Posts Tagged ‘Kostüm’

Halloween Trends 2016 – was zieht der Geist von heute an?

13. Oktober 2016

IMG_6231

Für die Kinder in der Nachbarschaft ist Halloween ein Fest und sie haben meine Kinder K1/2 angesteckt. Ich will jetzt nix über Sinn und Unsinn von Halloween hören, denn K1/2 sollen ihren Spaß haben. K2 hat sich reingesteigert, dass dieses Jahr sogar eine Halloween-Party bei uns steigen soll – samt Übernachtungsparty.
In den jüngsten Tagen wurde Papa bedrängt, die notwenigen Einladungen zu layouten, die jetzt von K2 zielgerichtet an Klassenkameraden verteilt werden. Wichtig dabei ist, dass die Kinder kostümiert erscheinen und so durchs Dorf marschieren und Süßes oder Saures eintreiben. Und nachdem ich vergangenes Jahr in Berlin bei dem genialen Kostümausstatter maskworld.com war, hat K2 sich den Link geschnappt und sucht nach dem idealen Halloween-Kostüm. Die Film- und Speisenauswahl für den Abend steht schon. Ich werde wohl leichte Gruselkost mit Niveau zeigen und fange mal mit Tanz der Vampire von Roman Polanski an. Nachmittags wird der Kürbis ausgehöhlt und aufgestellt, die Fenster geschmückt und Blutsuppe gekocht. Mit der Musik bin ich noch nicht sicher. Vielleicht laufen ein paar Soundtracks, ich denke dabei an Dracula von Wojciech Kilar, den genialen Soundtrack Dracula von John Williams und die Dracula Version von Philip Glass.

Foto: maskworld.com

Foto: maskworld.com

Und nun zu den Kostümen. Maskworld.com hat wieder ein paar Vorschläge, die innerhalb der Familie heiß diskutiert werden. Die Zeiten, in denen nur die klassischen Outfits wie Geister-, Hexen- und Teufels-Kostüme den Ton angeben, sind längst vorbei. Doch was sind die Halloween Trends 2016 und wo findet man die entsprechenden Kostüme und Accessoires? Die passende Antwort gibt maskworld.com:
Dia de los Muertos: Besonders farbenfroh ist beim diesjährigen Halloween-Fest der „Dia de los Muertos“-Look, der ganz in der mexikanischen Tradition des „Tag der Toten“ steht. Ab dem 31. Oktober wird drei Tage lang zu Ehren der Verstorbenen gefeiert. Viel mehr noch wird mit ihnen gefeiert – denn der mexikanische Volksglauben besagt, dass die Dahingeschiedenen an diesen Tagen ihre Familien besuchen. Dementsprechend ausgelassen und bunt gestalten sich die Festlichkeiten wie auch die Kleidung der Teilnehmer mit auffälligem Make-up, hübsch verzierten Sugar Skull Totenkopfmasken, Skelett-Outfits und Blumenkränzen.
Steampunk: Ein besonders auffälliger Trend zu Halloween 2016 ist der Steampunk-Look. Bei dieser Stilrichtung wird die viktorianische Mode des 19. Jahrhunderts raffiniert mit futuristischen Elementen kombiniert. Typische Accessoires sind Zylinder, Fliegerbrillen und Mechanik-Teile wie Zahnräder als Symbole für den technischen Fortschritt. Das Ziel ist es, aus vielen Kostümteilen einen individuellen Retro-Industrial-Style mit viel Liebe zum Detail zu kreieren. Besonders originell und wie gemacht für Halloween: Das Steampunk Vampir Mash-up mit silbernen Eckzähnen.
Horrormärchen: Und wenn sie nicht gestorben sind, dann spätestens zu Halloween …Ganz nach diesem Motto liegen Märchenfiguren mit Gruselfaktor wie böse Feen à la Maleficent voll im Trend. Auch die Horrorfizierung von guten Märchenfiguren sind aktuell der absolute Renner. So wird aus „Alice im Wunderland“ im Handumdrehen ihre gruselige Schwester „Alice im Horrorland“. Und für Paare eignet sich die blutige Version vom Rotkäppchen mit dem bösen Wolf an ihrer Seite. Hier hat meine Frau gleich abgelehnt. Also scheidet dieses Kostüm aus. Aber ich bin mir sicher, K2 hat schon ein paar Ideen bei dem Online-Versender aus Berlin zusammengestellt.

gamescom, ich komme

17. August 2016
eSport auf der gamescom. Foto: Kölnmesse

eSport auf der gamescom. Foto: Kölnmesse

Nach langer Zeit einmal steht wieder die gamescom bei mir auf dem Programm. Ich hab es K1 und K2 versprochen und wir schauen einen Tag auf die wichtige Spielemesse. Ich war einige Male in Leipzig und einmal in Köln als Journalist von der Partie. Dieses Mal bin ich als Privatperson auf der Messe, ohne Termine, ohne Verpflichtungen.
Ich will mich einfach mit meiner Familie durch die Messehallen treiben lassen, ein paar Gespräche führen und mich umsehen. Große Ankündigungen wird die gamescom nicht zu bieten haben. Sowohl Mircosoft als auch Sony halten keine Pressekonferenzen im großen Stil ab. Sony wird Anfang September mit Infos über den PS4-Nachfolger rüberkommen.
Fest auf dem Programm steht bei mir ein Besuch bei den Retrogamern. Als Fan der alten Maschinen will ich den Freaks einen Besuch abstatten und vielleicht treffe ich auch den legendären Chris Hülsbeck. Ich will diesem Giganten der Videospielmusik die Hand schütteln und mir ein Autogramm holen. Oder ich sehe Constantin Gillies, um ihm für deine Retroland-Romane zu danken.

Richtig fette Messe mit vielen Leuten
Eigentlich erschreckt mich die gamescom. Das Ding ist groß, riesig groß und zeigt, welchen Rahmen Games in der Gesellschaft einnehmen. Für die gamescom 2016 rechnet die Messe Köln sowohl mit Blick auf die Ausstellerzahlen als auch in puncto Internationalität mit neuen Rekordergebnissen. 850 Unternehmen aus dem Games-Bereich zeigen ihre Neuheiten. Aussteller aus 53 Ländern haben sich gemeldet, auch die Türkei ist dieses Jahr Partner der Messe – ob diese Wahl so glücklich war? Es erwarten mich in der entertainment area 137.000 Quadratmeter (fast 20 Fußballfelder) mit neuesten Hard- und Software-Releases sowie allen wichtigen Blockbuster-Titel und hunderte Premieren.


Alle jubeln über die Zahlen – und ich zucke zurück. Kommt bei einer Massenveranstaltung die Information zu kurz? Habe ich eine Chance bei dem Gedränge? Von offitizieller Seite wird alles getan, um den Hype zu befeuern. „Mehr Aussteller, mehr Spiele, mehr Besucher, mehr Vernetzungsangebote für die Branche – die gamescom scheint auch in diesem Jahr wieder alle ihre Rekorde zu brechen“, so Petra Müller, Geschäftsführerin der Film- und Medienstiftung NRW. Karten für die Veranstaltung sind schon lange so gut wie ausverkauft, ein paar Nachmittagskarten für die Publikumstage gibt es noch. Hotels sind ausgebucht und die Zimmer werden zu horrenden Preisen vermietet. Ich selbst schlafe jetzt in Bonn, meinem alten Arbeitsplatz als Journalist. Alternativen wie Airbnb blühen. Dies ist für mich ein Zeichen, dass die Stadt eine solche Messe eigentlich nicht mehr verträgt.


In der Vergangenheit war ich immer auch auf der gleichzeitig stattfindenen Entwicklerkonferenz. Europas größte Entwicklerkonferenz und Networking-Plattform für Spieleentwickler, die GDC Europe, bietet Einblicke in die Spieleentwicklungs- und Geschäftstrends des gesamten Kontinents und macht NRW zum Zentrum der europäischen Entwicklerszene. Die Konferenz bietet einen Business-, Marketing- und Management, Design- und Programming-Track. Da ich dieses Mal meine Kinder mit dabei habe, spare ich mir diese Konferenz, die wirklich vom Austausch etwas gebracht hatte.
Nachdem das Thema VR und AR voll im Kommen sind und ich bei Besuchen von metaio in München Blut geleckt habe in Sachen Augmented-Realit werde ich mir bei Panini die Romane zum Augmented-Reality-Game Sumerland ansehen. Sumerland gilt als anspruchsvolle und technisch innovative Unterhaltung und ist eine Verknüpfung zwischen Buch und Augmented-Realit.

VR wird durch Games erst möglich. Foto: Kölnmesse

VR wird durch Games erst möglich. Foto: Kölnmesse

Sicherheit wird großgeschrieben
Ich habe zahlreiche Post vom Aufbau der Messe gesehen in denen immer wieder das Thema Sicherheit vorkommt. Ich finde das richtig. Aufgrund der Attentate hat auch die Kölnmesse reagiert. Es erging der Appell: „Lasst, wenn nicht zwingend erforderlich, Taschen und Rucksäcke sowie Gegenstände aller Art, die ihr nicht zwingend für den Besuch der gamescom benötigt, bitte zu Hause, um die Wartezeiten so gering wie möglich zu halten.“ An den Eingängen werden noch vor Betreten des Messegeländes Kontrollmaßnahmen, inkl. Taschenkontrollen, durchgeführt. Die Kontrollen sind variabel angelegt und richten sich nach kurzfristigen Rücksprachen mit den Sicherheitsbehörden. Das bedeutet längere Wartezeiten. Die Sicherheitskontrollen starten ab 07:00 Uhr. Ich habe eine Tasche mit Technik dabei und werde wohl durch die Sicherheitskontrolle müssen.
Sehr nett: Gerolsteiner ist offizieller Sponsor der gamescom und wird während der Wartezeiten an den Eingängen kostenfrei für Erfrischung sorgen.
Cosplayer ohne Waffen
Die gamescom lebt auch von der Kreativität der Kostüme und daher sind Cosplayer herzlich willkommen. Allerdings stellt die Köln Messe klar, dass alle Nachbildungen von Waffen oder waffenähnliche Elemente in den Kostümen der Cosplayer auf der gamescom 2016 nicht zugelassen sind. „Wir möchten euch bitten, auch in der Stadt auf das Tragen von Nachbildungen von Waffen oder waffenähnlichen Gegenständen mit Rücksicht auf die Bewohner und Besucher der Stadt Köln zu verzichten“, heißt es. „Sämtliche Nachbildungen von Waffen oder waffenähnliche Bestandteile eures Kostüms − unabhängig von Material und Größe − werden euch vor Eintritt in das Gelände abgenommen.“

Cosplayer bitte dieses Mal ohne Bewaffnung. Foto: Kölnmesse

Cosplayer bitte dieses Mal ohne Bewaffnung. Foto: Kölnmesse

Schminktipps zu Halloween

27. Oktober 2015

Halloween kommt und ich muss arbeiten. Ich darf ein Seminar halten und kann mich nicht als Zombie, Vampir oder Mumie verkleiden. Meine Familie fiebert derweil einer Hausparty entgegen und wenn ich die Timeline in Facebook sehe, dann üben einige Freunde schon das Schminken. Und natürlich gibt es wieder die Spaßbremsen, die den Zeigefinger oberlehrerhaft nach oben richten und den Kulturverfall beklagen.

Ich (nicht maskiert) im Horrorladen - Maskworld.com in Berlin.

Ich (nicht maskiert) im Horrorladen – Maskworld.com in Berlin.

Experten für Halloween sind für ich die Typen von maskworld.com in Berlin. Wenn ich in der Hauptstadt bin, besuche ich immer das Fachgeschäft. Ich habe bereits darüber gebloggt. Jetzt gab Julia Kirchner, die Maskenbildnerin von maskworld.com ein Interview zum Thema Halloween. Übrigens – hier der Werbeblock: Wer bei maskworld.com am 30.10. bis 19:30 Uhr per Express bestellt, bekommt übrigens sein komplettes Halloween-Outfit auch noch pünktlich zur Party am 31.10. zugestellt.

Hohe Wirkung. Foto: maskworld.com

Hohe Wirkung. Foto: maskworld.com

Halloween, Karneval, Mottopartys, Cosplay… die Gelegenheiten sich zu schminken und zu verkleiden sind heute vielfältiger denn je. Was glaubst Du, woher die in den vergangenen Jahren so enorm gestiegene Begeisterung fürs Verwandeln kommt?


Julia Kirchner: Die Leute sind offener und lockerer geworden, sie wollen gerne mal jemand anderes sein. Es gibt heute viel mehr Auswahl im Bereich Verkleidung und Schminke als früher. Außerdem macht es einen Riesenspaß, gemeinsam in andere Rollen zu schlüpfen und zu feiern – man kann einfach mal wieder Kind sein! Und bei der Vielzahl von Kostüm-Events ist heutzutage für jeden Menschen was dabei.

Maskenbildnerin Julia Kirchner. Foto: maskworld.com

Maskenbildnerin Julia Kirchner. Foto: maskworld.com

Es ist kurz vor der Party und ich habe noch keine Verkleidung. Was mache ich, wenn die Zeit so knapp ist? Hast Du einen Last-Minute-Schminktipp? 


Julia Kirchner: Ja, es gibt durchaus ein paar schnelle Kostüm- und Make-up-Ideen: Man kann etwas Weißes anziehen und eine Flasche Blut über den Kopf kippen. Hört sich radikal an, ist aber schnell und effektiv. Mit Wundschorf kann man auch ohne Übung täuschend echte Verletzungen zaubern. Einfach mit einer Messerrückseite oder einem Spatel ein paar Kratzer auf die Wange auftragen und etwas Blut unter den Nasenlöchern verteilen. Dazu noch mit Creme Make-up in den Farben Blau, Lila und Braun ein blaues Auge schminken und schon kann man sich sehen lassen.


Was würdest Du anspruchsvollen Leuten empfehlen, die im Hinblick auf ihre Verkleidung sehr ambitioniert und im Umgang mit Make-up geübt sind?


Julia Kirchner: Wer etwas Ausgefallenes sucht und sich mit der Materie insgesamt schon recht gut auskennt, dem lege ich unsere Special FX-Masken aus Schaumlatex ans Herz. Diese haben den Vorteil, dass sie die Mimik des Trägers auf die Maske übertragen und dadurch extrem realistisch aussehen. Sie werden selbst eingeschminkt und gestaltet, weshalb sie zwar etwas mehr Arbeit machen, dafür aber neue Maßstäbe in Sachen Verkleidung setzen. Ultra-realistische 3D-Klebewunden bescheren sowohl Profis als auch Laien extrem echt wirkende, dreidimensionale Verletzungen. Diese hat der amerikanische Maskenbildner Christian Tinsley für Hollywood-Filmproduktionen entwickelt und wurde damit sogar mit einem Oscar prämiert.

Welche Vorbereitung empfiehlst Du für das Make-up?


Julia Kirchner: Auf jeden Fall sollte man sich vorher sicher sein, was man machen will. Extrem wichtig, um unliebsame Überraschungen oder Enttäuschungen zu vermeiden, ist ein Probeschminken. So ein Testlauf hilft ungemein, die Zeit für das Schminken am Tag der Party abzuschätzen. Außerdem kann man dann eher noch Dinge korrigieren, die einem nicht gefallen und man sieht auch gleich wie viel Zeit man braucht. Je aufwändiger der Look, desto mehr Zeit sollte man einplanen. Ich selbst lege viel Wert auf gutes Licht, einen großen Tisch und einen großen Spiegel. Und es ist auf jeden Fall hilfreich, alle benötigten Sachen übersichtlich zu platzieren und in Reichweite zu haben.

Vielleicht dieses Mal als Reptil ? Foto: maskworld.com

Vielleicht dieses Mal als Reptil ? Foto: maskworld.com

10 Tipps für ein gelungenes Halloween-Make-up

Julia Kirchner gibt 10 Tipps für ein gelungenes Halloween-Make-up. Da ich viel für das Friseurhandwerk und die Beautybranche arbeite, gebe ich die Tipps gerne weiter – die Tipps zu Halloween klappen auch, wenn man ein Make-up-Experte ist.

1. Entscheidet Euch für einen Charakter, dessen Make-up einfach gehalten ist, z.B. Saw Puppet.

2. Sucht Inspiration und Hilfe im Internet. maskworld.com hat z. B. einen eigenen YouTube-Kanal mit Schminktipps und auch beim Online-Magazin Halloween.de gibt es jede Menge Schritt-für-Schritt-Anleitungen.

3. Haltet es schlicht: Ein paar weiße Kontaktlinsen zusammen mit Wundschorf (wirkt wie verkrustetes Blut) und Blutspray ergeben schon einen tollen Effekt.

4. Setzt bei Kunstblut eher auf kleine Akzente anstatt zu übertreiben. Ein paar gut platzierte Kratzer mit Kunstblut machen oft mehr her, als wenn man sich das ganze Gesicht lieblos vollschmiert.

5. Benutzt einfach anzuwendende Spezialeffekte, z.B. Scary Skin (wirkt wie abgeplatzte, rissige Haut), Horrorhaut (eignet sich sehr gut, um aufgerissene Haut zu modellieren) oder Collodium Narbenfluid (erzeugt realistische Narben). Diese erzeugen überzeugende Ergebnisse.

6. Nehmt fertige Klebewunden. Die Latexwunden sehen täuschend echt aus und kommen mit Blut und Hautkleber, so dass Ihr schon alles für eine perfekte Wunde habt.

7. Begnügt Euch mit wenigen Schminkfarben (aqua make-up oder Creme Make-up), allein mit Schwarz und Weiß kann man sich schon prima als Skelett schminken.

8. Tragt Zahnlack auf Eure Zähne auf oder besorgt Euch Horror-Zähne, um ein echt gruseliges Gebiss zu bekommen.

9. Setzt Euch eine Perücke auf oder nehmt farbiges Haarspray für eine Typverwandlung.

10. Greift zu temporären und praktischen Gesicht-Klebetattoos, wenn Ihr Euch nicht schminken wollt. Die Klebetattoos sind eine einfache und zeitsparende Alternative.

Masken zu Halloween – Maskworld in Berlin

27. Oktober 2014

IMG_6231

Mich schauen die Fratzen an und sie sehen schaurig böse aus. Schrecklich verzerrt, von Blut verschmiert, Zähne gefletscht – gemarterte und gepeinigte Gesichter überall! Ich laufe umher und treffe auf immer mehr Ungeheuer, Geister, Untote. Doch ich bin in keinen Alptraum meines Lieblingsschriftstellers Edgar Allan Poe, sondern ich durchstreife die fünf Stockwerke von Maskworld an der Berliner Oranienburger Straße 86a. Wenn nachts auf der einen Seite die Nutten ihre verlockenden Dienste anbieten, steht auf der anderen Seite der Tod in verschiedensten Formen bereit. Grabsteine im Schaufenster laden zum Gruseln ein.


Der wunderbare Masken- und Kostümladen ist gerade im Vorfeld zu Halloween sehr gut besucht. Während sich die einen mit grausamen Horrormasken eindecken, greifen Netzaktivsten eher zum Guy Fawkes-Outfit, andere bevorzugen den Fantasy-Stil von Herr der Ringe. Ich wiederum habe ich für Gonzo aus der Muppet Show entschieden. Die lange Nase steht mir gut. Die ganze Situation ist einfach skurril. So kann es passieren, dass eine hübsche Märchenprinzessin neben dem Herrscher aus Mordor steht und sich beide für ihre Kostüme liebreizende Komplimente zuwerfen.

IMG_6245
Stundenlang konnte ich die fünf Stockwerke von Maskworld durchstreifen, mich immer wieder verwandeln und andere Identitäten annehmen. So etwas gefällt mir – und scheinbar auch vielen anderen, die den Berliner Flagship-Store besuchen. Sehr schön fand ich auch die Auswahl an venezianischen Masken oder Promi- und Politikermasken. Vielleicht sollte ich mal als Gorbi oder Reagan gehen. Einen Richard Nixon hab ich leider nicht gesehen. Rund 4000 Artikel gibt an der Oranienburger Straße zu finden. Ein Teil der Produkte werden in Berlin produziert, wie beispielsweise die Andracor Lederrüstung und spezielle Latex-Teile für Spezialeffekte. Wer auf fünf Stockwerken nicht fündig wird, der sollte unbedingt in den Online-Shop des Kostümhändler schauen. Weit über 12000 Kostüme und Accessoires sind online zu finden.


Neben Maseken und Kostümen gibt es für den Besucher auch Make-up, Latex-Spezialeffekte, falsche Zähne/Knochen/Schädel, erlesene Sammlerstücke, große und kleine Bewaffnung wie Schwerter, Keulen oder die Parabellum-Pistole Luger aus dem 2. Weltkrieg. Dazu findet der Kostümfan freilich den passenden Hut, Handschuh, Umhang, Schuhe und was er sonst noch für Halloween und Karneval/Fasching so braucht.

IMG_6236
Als ich die Make-up Area betrat, empfand ich mich als moderner Inspektor Clouseau. Welche Nase passt zu meinem Teint? Oder zerläuft mein Make-up beim Tanzen. Cool fand ich eine Latex-Wunde, die sich quer durch mein Gesicht zog. Die Berater von Maskworld haben wirklich eine Ahnung von ihrem Job und können gute Hilfe leisten, was passt und nicht passt.

IMG_6251
Interessant ist der Flagship-Store aber auch für Theater- und Filmleute. Wer spezielle Kostüme benötigt, sollte einen Termin für ein Gespräch ausmachen und sein Anliegen äußern. Ich bin mir sicher, das Team von Maskworld können helfen.
Klare Empfehlung von mir und auch wer sich nicht verkleiden will, sollte dem Laden unbedingt einen Besuch abstatten.