Posts Tagged ‘Jedi’

Lego Star Wars Modell 9497 Republic Striker-class Starfighter

16. Juni 2014
Lego Star Wars Modell 9497 Republic Striker-class Starfighter

Lego Star Wars Modell 9497 Republic Striker-class Starfighter

Das LEGO Star Wars 9497-Modell ist mein erstes Star Wars-Modell aus der alten Republik/Old Republic-Reihe. Es handelt sich um einen Starfighter der republikanischen Striker-Klasse, der der späteren Jedi-Großmeisterin Satele Shan gehört. Die spätere Großmeisterin ist 2012 in diesem Bausatz zum ersten Mal bei Lego erschienen und kommt in Begleitung des Astro-Roboters Z7-01 und eines bewaffneten republikanischen Troopers. Beide Begleiter sind ebenso neu und wurden durch den Bausatz 9497 in das Lego Star Wars-Universum eingeführt.

Satele Shan besitzt ein blaues Doppellaserschwert, ihre bekannte Standardwaffe in der Old Republic. Daran erkennt der Fan, dass es sich um die Frühphase von Satele Shan handeln muss. Denn die Dame führte zunächst ein blaues Doppelschwert, doch nachdem es von Darth Malgus zerstört wurde, griff sie zu einem grünes Lichtschwert. In dem Lego-Bausatz 9497 ist das blaue Laserwert beigefügt, das sich hinten am Raumschiff befestigen lässt.

Satele Shan besitzt ein blaues Doppellaserschwert, ihre bekannte Standardwaffe in der Old Republic.

Satele Shan besitzt ein blaues Doppellaserschwert, ihre bekannte Standardwaffe in der Old Republic.

Der Starfight verfügt über zwei Flügelpositionen. Einmal ausgeklappt ist der Fighter bereit für Raumkämpfe. Zum Landen können die Flügel nach vorne geklappt werden. Zudem gibt es schwenkbare Landklappen an der Spitze des Raumschiffs.

Neu ist auch, dass die Verzierungen des Starfighters nicht Aufkleber sind, wie in früheren Lego-Sets, sondern es handelt sich um bedruckte Legosteine. Somit wurde an den Sammler gedacht, dessen Aufkleber sich im Laufe der Jahre von den Modelle ablösen bzw. beim Bauen schief aufgeklebt wurden. Die Bewaffnung sind vier Raketen, die unter den Flügel befestigt sind und einzeln abgefeuert werden können.

Die Bauzeit des LEGO Star Wars 9497-Modells betrug etwa 45 Minuten.

Der Herr der Affen ist tot

26. Februar 2013
    Die Affen der Welt trauern. Wie ich am Rande der Oscar-Verleihung aufschnappte, ist der Herr der Affen im Alter von 99 Jahren verstorben. Stuart Freeborn zog in den Affen-Himmel ein. Kaum jemand kennt wohl Stuart Freeborn. Er war einer prägendsten Maskenbildner Hollywoods.
    Wer den Kubrick Klassiker 2001 gesehen hat, wird die Affen-Szene zu Beginn nicht vergessen. Die genialen Masken schuf Stuart Freeborn. Die Masken sahen so verdammt realistisch aus. Durch die Regie von Kubrick entstand für uns Zuschauer die Illusion einer echten Affenhorde. Das hat mich im Kino immer beeindruckt. Stuart Freeborn arbeitete zuvor schon mit Kubrick bei Dr. Seltsam.
    Den heutigen Kinogängern bleibt Stuart Freeborn durch seine Make up-Arbeit an Yoda und Chewbacca in Erinnerung. Diese Star Wars-Figuren eroberten sofort das Herz der Fans. Der Jedi-Meister und der Copilot von Han Solo waren perfekt. Peter Mayhew spielte den Chewbacca nahezu perfekt. Und hier zeigte sich, wie hervorragend die Arbeit von Stuart Freeborn war. Mal schauen, ob er jetzt im Himmel die Engel zu Affen schminkt.

20130226-065358.jpg

Angry Birds macht in Star Wars

9. Oktober 2012

Bisher konnte ich mich den Wahn um Angry Birds entziehen. Das Spiel des finnischen Herstellers Rovio ließ mich kalt. K1 entwickelt einen gewissen Ehrgeiz Schweine und Vögel gegeneinander auszuspielen. Ich riskierte höchstens ein Auge, aber das war es dann. Bis zum 8. November. Dann erscheint die Star Wars-Version von Angry Birds und als Fan von Vader, Skywalker und Co muss ich das Teil natürlich spielen. George „ich scheffel Millionen“ Lucas hat über Lucasfilm Ltd. die Lizenzen für iOS, Android, Windows-Phone, Mac Kindle Fire und Windows 8 abgegeben.

Bisher gibt es nur einen Trailer, in dem das Lichtschwert durch die Bird-Schleuder ersetzt wird und die Vögelchen als Jedi auftreten. Die Umsetzung des Trailers macht schon mal Spaß und ich bin bereit für den 8. November.

Buchkritik: Lego Star Wars: Lexikon der Minifiguren

15. März 2012

Lego Star Wars ist schon so eine Sucht. In schöner Regelmäßigkeit bringt der Plastiksteinhersteller aus Dänemark neue Versionen von Raumschiffen, Panzern, Racern, Fahrzeugen aus dem Star Wars-Universum auf den Markt. Mit dabei sind die kleinen Minifiguren. Es gibt Hunderte von diesen Figuren und oftmals eine Person in mehreren Varianten. Da verliert selbst der treue Star Wars-Fan den Überblick.

Da kommt das Buch LEGO Star Wars Lexikon der Minifiguren: Mit über 300 Minifiguren! aus dem Haus Dorling Kindersley gerade recht. Das Buch dokumentiert über 300 Minifiguren und ist natürlich bei Erscheinen schon wieder überholt, denn die Lego Star Wars-Maschinerie läuft auf vollen Hochtouren.

Das Buch ist nach Episoden gegliedert. Begonnen bei Episode I hin zu den Clone Wars und dem erweiterten Universum. Es sind zwar nur kleine Figuren, doch für uns Star Wars-Fans sind es wahre Sammlerstücke, die zum Fachsimpeln herausfordern. Wussten Sie zum Beispiel, das einige Roboter der Marke C3-PO aus echten 14-karätigen Gold bestehen? Im Jahr 2007 wurde der Goldschatz zum 30. Geburtstag von Lego Star Wars fünf Mal zufällig in 10.000 Sets beigelegt. Und es gab im März 2010 eine durchsichtige Sturmtruppe in einem Werbeset von Toys‘R‘ Us, die heute unter Sammlern einigen Wert hat.

Das Buch zeigt auch die Fehler in Lego Star Wars. So erschien 2007 beispielsweise Qui-Gon mit einem falschen Kopf. Er trug fälschlicherweise den Kopf von Obi-Wan Kenobi. Er wurde später durch den richtigen Kopf ersetzt.

Wozu braucht man eigentlich dieses Buch? Es zeigt, in welchen Sets welche Figuren beinhaltet sind. So liegen beim Raumschiff LEGO Star Wars 8097 – Slave I, dem Raumschiff von Boba Fett, als Figuren der Eigentümer Boba Fett, der Geschäftskollege Alien-Kopfgeldjäger Bossk und Han Solo in Karbonit bei. Bossks Reptilienkopf mit den stumpfen Hörnern und scharfen Zähnen wurde extra für diese Minifigur geschaffen.

Wie schnell dieses Buch veraltet, zeigt allerdings das Beispiel von Padawan Barriss Offee. Im Buch wird behauptet, dass der Nachwuchs-Jedi nur im Set Lego Star Wars 8091 – Republic Swamp Speeder vorhanden sei. Denkste. Vor kurzem erschien das Lego Set LEGO Star Wars 9491 – Geonosian Cannon mit eben dieser Barriss Offee, dem Klonkommandanten Gree, einen geonosianischen Krieger sowie einen geonosianischen Zombie. So schnell veraltet Papier.

Und dennoch: Das Buch hat eine absolute Besonderheit. Es beinhaltet eine Spezialausgabe von Han Solo als Held. Es zeigt den Kapitän des Rasenden Falken in der Festbekleidung von Episode IV als der Todesstern besiegt wurde. Diese Figur liegt exklusiv diesem Buch bei und das ist eigentlich schon alleine ein Kaufgrund für das LEGO Star Wars Lexikon der Minifiguren: Mit über 300 Minifiguren! .