Posts Tagged ‘Yveltal’

Klarer Sieger: Nintendo beherrschte die gamescom2016

24. August 2016

Die Spielemesse in Köln konnte seine Besucherzahlen von 2015 dieses Jahr halten. 345000 Gamer strömten nach Köln, um die neuesten Hightlights zu erkunden und anzuspielen. Für mich war der Gewinner der gamescom2016 auf Anbieterseite ganz klar Nintendo.

Der Messebesucher als Markenträger für Nintendo - wie genial ist das denn?

Der Messebesucher als Markenträger für Nintendo – wie genial ist das denn?

Die großen und kleinen Hersteller waren mit Ständen und ganzen Arenen vertreten. EA hatte eine halbe Halle gebucht, Ubisoft macht Stimmung und rockte die Hütte. Es gab T-Shirts und so manche Spiele zu gewinnen. Bei all den Neuerscheinungen der Messe zählte Nintendo für mich als klarer Gewinner der gamescom. Zwar gab es bei dem japanischen Hersteller keine neue Hardware zu bestaunen und auch Spiele wie das neue Zelda ließen noch auf sich warten. Und dennoch war Nintendo auf der gesamten Messe und darüber hinaus präsent. Das Zauberwort hieß PokémonGo.


Warum? Ganz einfach: Vor allen Ständen gab es umfangreiche Schlangen und was gibt es Besseres, als die Warterei mit einem kleinen Spielchen zu vertreiben. Ich sah viele Gamer, die ein Nintendo DS aus der Tasche zogen, Freunde sammelten und beispielsweise Mario Kart gegeneinander fuhren. Und dann gab es noch die Fraktion, die sich mit ihrem Smartphone die Wartezeit vergnügte. Oft lief darauf PokémonGo – auch bei mir. Leider habe ich außer Rattfratz, Evoli oder Taubsi nichts erjagt.
Am Stand von Nintendo bildetet sich lange Schlangen, denn es wurden unter den Wartenden Pokemon-Codes verteilt. „Erhalte ein schillerndes Xerneas und ein schillerndes Yveltal“ und schon war die Meute da. Auch K1 war mit von der Partie, wartete und staubte drei Karten ab. Das Jäger- und Sammlerherz war begeistert – die gamescom2016 hat sich gelohnt.

Ein Klempner zum Liebhaben.

Ein Klempner zum Liebhaben.

Großzügig verteilte Nintendo Pikaschu-Masken aus Pappe, die sich die Besucher auf dem Kopf zogen. So verbreitete sich Pikaschu über die gesamte Messe. Und wenn das nicht gereicht hat, dann lief ein großer Mario als Fotomotiv umher. Ein Foto mit Klempner  gepostet und schon war die Marke verbreitet. Da passt es, dass zum Abschluss der Olympischen Spiele in Rio der japanische Premier Shinzo Abe in Mario-Kostüm auf die Bühne kam und für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio warb. Andere Hersteller haben auch starke Marken, aber den Markenkampf auf der gamescom hat für mich eindeutig Nintendo gewonnen.

Bändchen als Jugendschutz
Bewährt hat sich das Konzept der farbigen Bändchen auf der gamescom. Wer spielen wollte, der musste ein Band tragen. Grün bedeutet ab 12 Jahre, blau ab 16 Jahre und rot ab 18 Jahre – ich musste als alter Mann zum Altersnachweis meinen Ausweis nicht vorzeigen. Bei Kindern wurde peinlich darauf geachtet. Und auch an den Ständen durfte nur gespielt werden, wer sein Band mit der richtigen Farbe vorzeigte.

Pokémon-Fieber. Pokémon X und Pokémon Y kommen

16. September 2013
Werbeplakate für das neue Nintendo-Spiel in den Pasing Arkaden.

Werbeplakate für das neue Nintendo-Spiel in den Pasing Arkaden.

Langsam, aber sicher werden K1/2 nervös. Das Pokémon-Fieber hat sie erfasst und sie genießen den Marketingzirkus zur Einführung der Videospiele Pokémon X und Pokémon Y am 12. Oktober in vollen Zügen. Es wird diskutiert und gefachsimpelt. Nintendo macht es nicht schlecht und lässt immer wieder neue Informationen heraus, die bei uns zu Hause begeistert aufgenommen werden.

Unlängst besuchten wir eher zufällig in den Pasing Arkaden in München den Start der 10. Pokemon Days. Die Mitmach-Aktionen wie der ein Kostümwettbewerb, ein Fotopoint zum Versand kreativer Pokémon Day Städtegrüße, die Pokémon Day-Wirbelbox, eine Tomy Spielarena und das Pokémon Sammelkartenspiel kamen gut an. Es war schon seltsam, beim Einkaufen Pikachu in der Schlange beim Bezahlen zu treffen.

Pikachu beim Bezahlen.

Pikachu beim Bezahlen.

Alle Besucher, die ihren Nintento DS oder Nintendo 3DS sowie ihre Version Pokémon Schwarze oder Pokémon Weiße Edition oder Pokémon Schwarze 2 bzw. Pokémon Weiße Editon 2 mitbrachten – erhielten gratis das Schillernde Legendäre Pokémon Palkia auf Level 100. Und was soll ich sagen? Wir hatten natürlich kein Nintendo dabei und bekamen somit kein Palkia. Mist, Mist, Mist. Dafür beobachteten wir Kartenspieler und wurde in die Welt der Sammelkarten eingeführt. K1/2 waren aber dann doch eher an elektronischen Spielzeug interessiert.

Sie berichteten den anwesenden Fans, dass der neue Free-TV-Sender ProSieben MAXX am Samstag, 19. Oktober, eine Pokémon Zeichentrickserien-Veranstaltung im Programm hat. Fans in Deutschland können sich zunächst die Premiere von Pokémon – Der Film: Genesect und die wiedererwachte Legende mit dem unglaublich machtvollen roten Genesect und Mega-Mewtu ansehen, gefolgt von einer Vorschau der ersten beiden Folgen aus der neuesten Staffel von Pokémon – Die TV-Serie: XY. Die neu entdeckte Region in Pokémon X und Pokémon Y ist der Schauplatz der Staffel, in der neue Pokémon wie Igamaro, Fynx und Froxy zum ersten Mal die Bühne betreten. Hier das Promo-Video:

Meine Kinder warten im Juli schon begeistert, als Junichi Masuda, Spieldirektor bei GAME FREAK inc. und kreativer Kopf hinter den Videospielen Pokémon X und Pokémon Y hat im Rahmen der Japan Expo ein neues Pokémon namens Gramokles vorstellte.

Für Experten: Gramokles entsteht, wenn die Seele eines Verstorbenen Besitz von einem Schwert ergreift, das einst Menschen gehört hat. Es kann das blaue Tuch, das an seinem Griff angebracht ist, so geschickt wie einen Arm einsetzen. Greift ein Pokémon-Trainer unvorsichtigerweise nach dem Schwert, kann es vorkommen, dass er von dem blauen Tuch umwickelt und seiner Lebensenergie beraubt wird! Gramokles kann Schwerttanz erlernen, eine Attacke vom Typ Normal. Mit diesem wilden Tanz kann es seinen Kampfgeist und somit auch seinen Angriffs-Wert erhöhen. Wird die Attacke mehrmals in Folge eingesetzt, verstärkt dies ihre Wirkung. Auf diese Weise können Trainer, die diese Attacke gleich zu Beginn eines Kampfes zum Einsatz bringen, einen Gegner nach dem anderen aus dem Weg räumen.

Aber bis zur Veröffentlichung ist noch eine lange Zeit, die es zu überbrücken gilt. Es wird am 27. September eine limitierte Auflage von Nintendo 3DS XL-Systeme geben. Nintendo 3DS XL – Konsole Pokemon Xerneas-Yveltal Blue und Nintendo 3DS XL – Konsole Pokemon Xerneas-Yveltal Red Die Systeme werden von den Abbildern von Xerneas und Yveltal geschmückt, den zwei Legendären Pokémon, die die Spielepackungen von Pokémon X und Pokémon Y zieren. Die Stückzahl ist begrenzt, so Nintendo. In Pokémon X und Pokémon Y wird den Spielern dank der Spielfunktion PokéMonAmi eine Möglichkeit geboten, sich mit ihren Pokémon zu beschäftigen. Diese über den Touchscreen des Nintendo 3DS-Systems zu bedienende Interaktionsmöglichkeit wird nicht nur die Bande zwischen Trainer und Pokémon stärken, sondern den Spielern zudem im Kampf zugutekommen.

rot

Auf der E3 wurde bestätigt, dass das unlängst entdeckte Pokémon Feelinara dem brandneuen Typ Fee angehört. Die Einführung dieses neuen Typs in die Welt der Pokémon ist die erste seit einem Jahrzehnt und stellt somit ein Ereignis von besonderer Tragweite dar. Vertreter dieses Typs, wie etwa Feelinara und seine Feen-Attacken, erweisen sich als überaus effektiv gegenüber Drachen-Pokémon, welchen bislang nur mit Drachen- oder Eis-Attacken beizukommen war! Dem neuen Typ werden nicht nur jüngst entdeckte Pokémon wie Feelinara, sondern auch vertraute Pokémon älterer Spieltitel wie etwa Guardevoir, Marill oder Pummeluff angehören, für die in Pokémon X und Pokémon Y eigens die Typenzugehörigkeit geändert wurde. Als 18. Pokémon-Typ wird der Feen-Typ die Spieler im Kampf vor neue strategische Herausforderungen stellen.

blau