Posts Tagged ‘Hands on HD’

Persönlicher Nachruf auf Michael Ballhaus

13. April 2017

Deutschland hat einen großen Künstler und Handwerker verloren. Michael Ballhaus ist im Alter von 81. Jahren verstorben. Nachrufe und Würdigungen gibt es über diesen Lichtbildner zahlreiche im Netz. Ich selbst hatte eine recht ungewöhnliche Begegnung mit Michael Ballhaus.

Michael Ballhaus - ein wirklich großer Künstler. Foto: Lange

Michael Ballhaus – ein wirklich großer Künstler. Foto: Lange

Im Juli 2007 fand in Hannover die Veranstaltung Hands on HD statt bei der Kreative die damals neuen HD-Kameras ausprobieren konnten. Ich war als Chefredakteur der Digital Production vor Ort und berichtete über das Technikschnickschnack. Keynote-Speaker des Tages war der legendäre Michael Ballhaus. Wenn einer etwas von Kameras versteht, dann dieser Meister der Linse. Ein Interview wurde mir vom Veranstalter aus irgendwelchen Gründen verweigert, schade.
Irgendwann musste ich während des Tages auf die Toilette. Der getrunkene Kaffee war schließlich nur geliehen. Während ich also im Örtchen so herumstand, gesellte sich zu meiner Überraschung Michael Ballhaus neben mir. Er hatte das gleiche Bedürfnis wie ich. Professionell nickten wir uns zu.
Beim anschließenden Händewaschen stellte ich mich vor und fragte Ballhaus um ein kurzes Interview. Er willigte ein und wir führten ein kleines Gespräch über seine ungewöhnliche Kameraarbeit bei Coppolas Dracula und seine Lehrtätigkeit bei der Hochschule für Fernsehen und Film in München. Unser Gespräch auf der Toilette wurde nicht gestört. Der Veranstalter, der mir das Interview verweigert hatte, wartete anständig vor der Türe. Nach 10 Minuten war alles im Kasten. Wir gingen unserer Wege. Ich hielt Michael Ballhaus die Türe auf, er huschte hinaus und ich folgte. Der Veranstalter warf mir einen kritischen Blick zu, ich grinste und Michael Ballhaus ging Richtung VIP-Bereich. Zuvor machten wir noch ein offizielles Foto vor dem Banner der Veranstaltung.
Vielen Dank lieber Michael Ballhaus für diese kleine und die vielen großen Geschichten. Sie drehen jetzt im Himmel mit den großen Meistern der Branche. Sie und ihr Werk bleiben unvergessen. Der Ballhaus-Kreis gehört heute zur Ausbildung eines Kameramannes dazu. Die Art Licht und Bewegung zu verbinden war wahrlich meisterhaft.

Individuelle Uniformisten

25. Juli 2008

Gestern war ich in Hannover auf einer gelungenen Veranstaltung „Hands on HD“. Hier hat Nordmedia, zuständige Förderanstalt für Niedersachsen und Bremen, zu Workshops und Kongress eingeladen. Gefolgt waren rund 120 Kamerafrauen und –männer und Schaffende der Postproduktion/3D aus ganz Deutschland, die Hand an den neuen HD-Kameras wie die red One anlegen konnten. Jeder der Teilnehmer war ein Künstler, bzw. gab sich wie ein solcher. Jeder für sich war individuell und pflegte seinen eigenen Stil, auch modisch. Keiner wollte ein Produkt der Masse oder gar es Zeitgeistes sein. Generellen Modetrends zu folgen, die ein Kreativer in Mailand oder Paris vorgibt, dies gilt für diese Herrschaften nicht. Kommt gar nicht in die Tüte. Und auf dem zweiten Blick? All die Kreativen in Hannover waren auf ihre Art uniformiert. Die Standartkleidung war Schirmmütze (Kappe), T-Shirt oder wahlweise Hemd (ungebügelt), Jeans und Sneakers. Und so sahen die individuellen Kreativen alle uniformiert gleich aus. Bis auf einer: Mein Kollege Jürgen kam im dunklen Anzug und weißem Hemd und stach so als modischer Spießer aus der Masse heraus und war auf seine Art individuell. Ich trug übrigens T-Shirt, Jeans und Chucks, man will ja sein eigenes Image pflegen.