Posts Tagged ‘Doppellendensteak’

Restauranttipp: Burger- und Steak-Restaurant Beers in Bad Hindelang

18. April 2017
Im Zentrum von Bad Hindelang gibt es das Beers.

Im Zentrum von Bad Hindelang gibt es das Beers.

Die Burger- und Steak-Welle schwappt durch die Gastroszene des Landes und ist auch in Bad Hindelang im Allgäu angelangt. Bei meinen Ferien im Hotel Prinz Luitpold Bad traf ich auf den Metzgermeister und Fleischsommelier Matthias Endraß, der mir das örtliche Steaklokal Beers Restaurant empfahl. Nachdem ich vom Fleisch der Metzgerei Endraß sehr angetan bin, folgte ich mit meiner Familie der Empfehlung.


Das Beers liegt im Herzen der Gemeinde Bad Hindelang gegenüber dem Rathaus in der Marktstraße 4-6. Dienstag und Mittwoch sind die Ruhetage und es empfiehlt sich eine Platzreservierung, denn es ein Anziehungspunkt für Burger- und Steakliebhaber der Region ist. Nachdem Roman Beer seine Erfahrungen in internationalen Häusern gesammelt hat, verwirklichte der noch junge Küchenchef in seinem Restaurant Beer nun seine eigenen gastronomischen Ideen. „Das Beers verbindet alpines Ambiente mit modernem Flair“, so das Ziel. Mit einer Mischung aus regionalen Zutaten und Spezialitäten aus Übersee bietet Roman Beer Steaks und Burger mit saisonalen Genüssen. Den ausgewählten regionalen und internationalen Fleischsorten konnten wir als Gäste im Reifeschrank beim Reifen zusehen.


Wir wählten in Beers folgende Speisen:
Tatar vom Rind asiatisch mit Mangochutney, Sojasauce, Chilli, Ingwer und Zitronengras sowie Wasabi-Mayonnaise und Krabbenchips.

Tatar vom Rind asiatisch

Tatar vom Rind asiatisch

Einen Klassikburger mit Rindfleisch Patty, Tomate, Gurke, Salat, rote Zwiebel und Burgersauce.

Klassikburger mit Rindfleisch Patty

Klassikburger mit Rindfleisch Patty

Ein Chateaubriand oder Doppellendensteak aus der Mitte des Rinderfilets. Es wird vier Zentimeter dick geschnitten und bringt 400 Gramm auf die Waage.

Chateaubriand oder Doppellendensteak aus der Mitte des Rinderfilets

Chateaubriand oder Doppellendensteak aus der Mitte des Rinderfilets

Ein Filet weist den geringsten Fettanteil aller Fleischteile des Rindes auf. Da der Muskel üblicherweise kaum betätigt wird, ist das Fleisch besonders zart, mager und saftig. Es ist das wertvollste Teilstück vom Rind.

Das Filet weist den geringsten Fettanteil aller Fleischteile des Rindes auf.

Das Filet weist den geringsten Fettanteil aller Fleischteile des Rindes auf.

Und es gab ein Roastbeef oder auch Zwischenrippenstück. Es liegt zwischen dem Rib Eye und der Hüfte und ist der begehrteste Teil des Rindes. Es birgt durch seinen geringen Fettanteil gegenüber des Rib Eye-Steaks einen aromatischen, saftigen und zarten Fleischgenuss.
Mein Fazit: Schönes Ambiente und ausgezeichnetes Fleisch. Leider wurden die Garstufen nicht eingehalten. Ich bestellte rosa, englisch, (englisch: medium rare, französisch: à point, anglais): Das Fleisch ist innen durchgehend rosa. Es hat eine braune, knusprige Kruste. Bei mir hatte es gepasst.
Meine Familie bestellte halb durchgebraten, (englisch: medium, französisch: demi-anglais): Das Fleisch hat nur noch einen leichten rosa Kern. Das hat leider nicht geklappt. Beim Roastbeef und vor allem beim Burger ist es komplett schief gegangen. Das Fleisch war ziemlich blutig und sehr rare. Schade, aber wäre die Grillkunst.

Das Burgerfleisch war ziemlich rot.

Das Burgerfleisch war ziemlich rot.

Absolut unverständlich war mir allerdings, warum in den Restaurant keinerlei Kartenzahlung möglich ist, so weder Maestro- noch Kreditkartenzahlung. Der Ober aus Berlin erklärte etwas mit Probleme mit der Bank, was mir als Gast eigentlich egal ist. Wenn ein Steak an die 60 Euro kostet, dann hab ich nicht immer eine entsprechende Summe an Bargeld in der Tasche – vor allem wenn wir als Familie in solch ein Lokal gehen. Die Qualität der Speisen ist sehr gut und es freut mich, dass Bad Hindelang so einen gastromischen Treffpunkt hat. In Details gibt es wie beschrieben Verbesserungsbedarf.