Am Amazon Fire Phone ist FireFly der direkte Weg zu Amazon

Die Deutschen lieben Panikmache – nicht anderes erklärt sich die Panik vor der Google Brille. Erst gestern habe ich wieder einen Hohlkopf poltern gehört, dass er die Google Glass jeden von der Nase schlagen werde – so wegen Datenschutz und so.

Ich bin mal gespannt, wie sich seit gestern Einzelhändler wehren werden. Gestern wurde das Amazon Fire Phone vorgestellt. Es passt hervorragend in das Ecosystem von Amazon und bringt einige interessante Features wie Dynamic Perspective (3D) und sechs Kameras mit. Für mich ist die intergrierte Software FireFly eine absolute Killer-App. FireFly ist der direkte Weg zu Amazon.

FireFly2

Durch einem Knopfdruck an der Geräteseite aktiviert, scannt FireFly alles und leitet den User zu Amazon weiter. Genial. Wenn ich schreibe alles, dann meine ich nahezu alles: FireFly scannt Strichcodes, QR-Codes. Websites, Telefonnummern, Produkte, Bücher, CDs, DVDs – sogaer Kunstwerke mit einer Verbindung zu Wikipeadia und denken wir daran, Amazon hat in den USA auch einen Art-Shop. Und die Scan-Kamera von FireFly erkennt ähnlich wie Shazzan auch Musik und – jetzt der Hammer – TV-Serien. Es heißt FireFly arbeitet auf Basis von Flow OCR. In der Demo von Amazon-Boss Jeff Bezos erkannte das Amazon Fire Phone über Firefly eine Folge von Game of Thrones. Zudem gab es durch eine Technik namens Amazons X-Ray zusätzliche Infos über die Episode.

FireFly1

Alle Produkte. seien sie physisch oder digital, die das neue Fire Phone durch FireFly erkennt, können anschließend auf Amazon gekauft werden. Laut Amazon sollen bereitsüber 100 Millionen Objekte erkannt werden. Dabei mussen die Objekte nicht eben vor einem liegen, sondern können auch gebogen sein. Die Scan-Software erkennt die optischen Fehler und gleicht sie aus. Organisiert wird es über ein Schlagwort semantic boosting. Das ist die neue Herausforderung für den Mittelstand.

Wie oft sehe ich Kunden in einem Laden, die ein Produkt entdecken, ihr Handy zücken und den Preis bei Amazon vergleichen und dann dort kaufen. Dieses Vorgehen wird durch FireFly noch einfacher, der Kaufprozess ist simpel und die Idee von Amazon schlichtweg genial. Ich bin mal gespannt, ob mein rabiater Kollege künftig jedem auch sein Smartphone aus der Hand schlagen wird.

In den USA kommt das neue Telefon im Juli. Ein Starttermin für Europa ist gestern nicht genannt worden.

Ab 1:44 mn werden in dem Werbespot die Features von FireFly gezeigt.

Bildschirmfoto 2014-06-19 um 08.34.09

Bildschirmfoto 2014-06-19 um 08.34.49

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

3 Antworten to “Am Amazon Fire Phone ist FireFly der direkte Weg zu Amazon”

  1. einerderauszog Says:

    Neulich kam wieder „MInority Report“. Und wieder kommt eine neue Technologie, die mir von dort bekannt vorkommt.

  2. Stefan Maier Says:

    Das Fire-Phone wird mittels Fire Fly wohl extrem polarisieren. Die User werden unweigerlich immer bei Amazon landen und „konsumieren“ wird wohl eine neue Bedeutung erhalten… Schauen wir mal wie es letztlich wirklich einschlägt.

  3. lcsksr Says:

    Für mich genau so unattraktiv wie die Kindle Fire Tablets. Man bekommt ein modernes Gerät, das prinzipiell nichts anderes als ein digitales Schaufenster für Amazon ist. Da bleibe ich lieber bei iOS & Android, würde mir sogar eher ein Windows Phone zulegen, als eines von Amazon.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: