Geänderte Anforderungen an Pressesprecher

Barbara Böck von der NürnbergMesse in ihrem Element.

Barbara Böck von der NürnbergMesse in ihrem Element.

Als ich zur Jahrtausendwende als Redakteur vom Münchner Merkur zur Handwerkskammer für München und Oberbayern wechselte, um dort als als Pressereferent zu arbeiten, war das Berufsbild des Pressefuzzis klar festgeschrieben. Ich war für die interne und externe Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. Ich gab Statements ab, versorgte Presse, Funk und Fernsehen mit Infos, koordinierte hinter den Kulissen. Wenn mein Präsident Heinrich Traublinger und mein Hauptgeschäftsführer Bernd Lenze sprachen, dann galt die Regel: Wenn der Kuchen spricht, hat der Krümel Pause.
Aber ich war auch Vorbote es Umbruchs in so einer Organisation. Ich sorgte für Unruhe, weil ich meine Fotos auf einmal selbst machen wollte und keinen Fotografen engagierte. Das schonte meinen Etat und ich konnte die Fotos veröffentlichen, die ich wollte. Als Pressereferent war ich gleichzeitig Mitarbeiter der Deutschen HandwerksZeitung DHZ und lieferte Material für die Kammerseiten der DHZ.
Noch mehr Unruhe entstand, als ich meine Layouts selbst machte. Ich bildete eine Volontärin aus und zusammen schrieben und layouteten wir Bücher wie 50 Jahre Bayerischer Handwerkstag oder 100 Jahre Handwerkskammer „Im Dienst am Ganzen“.


Als ich vor kurzem als freier Mitarbeiter des Landesinnungsverbandes des bayerischen Friseurhandwerks eine Periscope-Übertragung einer Pressekonferenz zur HAARE 2015 machte, sprach ich mit der Pressesprecherin der NürnbergMesse, Barbara Böck. Eigentlich war es eine Verlegenheitslösung. Die Periskope-Übertragung war gestartet, doch ein Teilnehmer der Pressekonferenz fehlte noch. Die HAARE ist die wichtigste Friseurmesse in Süddeutschland. Kurzerhand um die Zeit zu überbrücken führte ich ein Interview mit Barbara Böck über die geänderten Aufgaben eines Pressesprechers. Wie ich in dem kurzen Gespräch erfuhr, hatte sich ihr Berufsbild komplett geändert. Spannend, welche Aufgaben dazu gekommen sind, vor allem im digitalen Bereich. Am meisten wurde mir klar, dass der Pressereferent zu einem Markenträger der Organisation geworden ist.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: