Musiktipp: Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band 50-jährige Jubiläumsausgabe von The Beatles

Nun, Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band ist sicherlich eine der besten Rock-Alben der Geschichte. Ich liebe die Beatles und ich liebe ihr 1967-Album
Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band. Nach 50 Jahren (!) kam nun am 26. Mai 2017 eine Super Deluxe Version von The Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band heraus und ich habe mich wieder in diese unglaubliche Musik der Fab Four verliebt.
Seit ich denken kann, mag ich die Beatles oder Pilzköpfe, wie sie meine Eltern bezeichneten. Die Musik sind für mich eine Art Volkslieder geworden, ich kann sie mitsingen und überall wo ich Beatles-Songs höre, da lass ich mir gerne nieder.


Und so war es für mich eine Selbstverständlichkeit, dass ich mir die neue Box von
Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band zum 50. Geburtstag geleistet habe. Und obwohl ich die Musik kenne, war ich wieder von der Überarbeitung überrascht. Hier wurde aus den alten Bändern hervorragendes herausgeholt. Das Album erschien in Mono (hatte ich bereits durch die Beatles Mono Serie), aber vor allem in einem neuen Stereo Mix, der es in sich hat. Giles Martin mischte mit dem Toningenieur Sam Okell das Album neu ab. Die ganze Sache hat deutlich mehr Dynamik und Drive und orientiert sich an der Mono-Ausgabe von 1967. Das Album, das übrigens das erste Konzeptalbum war, hört sich kompakter an.
Es sind in der Box insgesamt sechs Datenträger vorhanden. Einmal der neue Stereo Mix, einmal die Mono-Abmischung und für den Fan sehr interessant zwei CDs mit Proben und Aufnahmesessions. In die Demos und Outtakes muss ich mich noch richtig reinhören, aber sie zeigen, welche Macht Lennon bei den Aufnahmen hatte. Ich glaube, es sind wahre Schätze darunter – und ich kannte die Demos aus der Zeit von Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band noch nicht. Da gibt es vieles zu entdecken. Die Klassiker Strawberry Fields Forever und Penny Lane wurden als Bonustitel der Doppel-CD und dem Box-Set hinzugefügt. Auf der Ursprungsversion von Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band waren sie nicht enthalten, weil sie zuvor als Single ausgekoppelt wurden. Nicht enthalten sind die Lieder Only a Northern Song und Carnival of Light, was ich nicht verstehe und deshalb auch kritisiere.
Die Box macht einfach Spaß. Auf dem Cover gibt es ein holografisches Bild des ursprünglichen LP-Titels. Ich erinnere mich, wie oft ich als Jugendlicher auf meinem Bett lag und darüber nachdachte, wer denn nun wer auf dem Bild von Peter Blake ist. Interessant nehmen allerlei Postern und Ausschneidebogen ist für mich vor allem das 148-seitiges Begleitbuch mit einem Vorwort von Sir Paul.
Und wieder habe ich mir die restaurierte Doku von 1992 angesehen, die den Entstehungsprozess von Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band zum Inhalt hatte. Neues Material konnte ich allerdings auf dem ersten Blick nicht entdecken.
Also Beatles Fans, bestellt die fette Box The Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band und zieht den Kopfhörer auf und versinkt in die psychedelische Welt der Beatles des Jahres 1967. Ich habe es genossen und den Kauf der Box nicht bereut.

Schlagwörter: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: