Einfaches Schwebestativ für den mobilen Journalisten

Das Mantona Schwebestativ ist kein Wunderwerk, aber für den Preis durchaus empfehlenswert.

Das Mantona Schwebestativ ist kein Wunderwerk, aber für den Preis durchaus empfehlenswert.

Im Moment bereite ich ein Seminar über mobilen Journalismus, mobile Pressearbeit vor. Also einfach Dinge, die ich bisher als Medienfuzzi am Rechner gemacht habe und nun am Smartphone und am Tablet erledigen kann. Dazu gehört natürlich aus das große Thema Video. Für das iPhone 4 hatte ich ein angenehmes Steadycam und jetzt wollte ich eine preiswerte Lösung für die aktuellen Kameras wie iPhone oder GoPro Hero. Meine Wahl fiel auf das Mantona Schwebestativ.
Es ist natürlich kein ausgereiftes Steadycam-System, aber für einen kleinen Preis kann man ein paar interessante Einstellungen machen. Die Bauweise der Steadycam-Halterung ist sehr stabil. Das Schwebestativ stabilisiert meine Aufnahmen und sorgt für ein verwicklungsfreieres Bild. Wie gesagt, Wunder darf man sich von dieser Lösung nicht erwarten, aber für den mobilen Journalisten in mir, ist das System durchaus geeignet. Die Kamera wird über ein Standard 1/4-Zoll Gewinde am Stativ angeschraubt – für die GoPro gibt es einen extra Adapter vom Hersteller oder vom chinesischen Billiganbieter. Für den Ausgleich sorgen drei Gegengewichte 2x 30 Gramm und 1x 100 Gramm. Mit einer eingebauten Wasserwaage lässt sich die ganze Sache ins Lot bringen und mit den Gewichten einstellen.


Das Resulat ist ok, aber mehr auch nicht. Ich habe zudem von dji die Osmo im Einsatz. Sie schlägt das mantona-System um Welten, leider auch im Preis. Ich werde über die dji Osmo gesondert berichten, weil sie eher für den professionellen Einsatz gedacht ist, als das Mantona Schwebestativ.
Die Verarbeitung beim Mantona Schwebestativ ist durchweg gut und das System ist praktikabel. Im Grunde ist das System reine Übungssache, denn der Kameraarm muss ruhig bewegt werden. Grobmotoriker oder Hektiker haben da keine Chance. Wenn der Arm ruhig bleibt, dann sind die Bewegungen fließend. Aufpassen bei starken Wind oder Seegang, dann wackelt es ziemlich. Jeder Kameramann sollte seinen eigen Rhythmus finden. Ich strecke die Arme weiter weg vom Körper, dann werden meine Schwenks gleichmäßiger. Achtung, es sind aufgrund der Bauweise nur horzontale Schwenks möglich – auf und ab geht natürlich nicht.
Das Mantona Schwebestativ ist kein Wunderwerk, aber für den Preis durchaus empfehlenswert. Wer mehr braucht und sich auch mehr leisten kann, sollte die dji Osmo wählen.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: