360 Grad Fotos und Videos – wir brauchen neue Geschichten

In 360 Grad-Aufnahmen sehe ich das nächste heiße Ding. Und es kommt nicht erst, sondern es ist schon da. Wir brauchen jetzt die Geschichten für 360 Grad-Aufnahmen, sei es im Foto-, sei es im Video-Bereich.
Panorama-Aufnahmen gibt es schon lange, jetzt werden die Panoramen geschlossen und ein klassischer Ausdruck ist damit unmöglich. Wie will ich ein 360 Grad-Bild ausdrucken? Das Betrachten am Rechner, Tablet und vor allem am Smartphone wird wichtiger. Früher habe ich 360 Grad Bilder mit Bubbli-App aufgenommen. Das dauerte allerdings seine Zeit und Bewegung war nicht auf den Bildern nicht festzuhalten. Dann hatte Google auf seiner Konferenz im Frühsommer angekündigt, das Thema 360 Grad zu hypen. Wenn Google sich dem Markt annimmt, dann wird es interessant. Kameras auf GoPro-Basis wurden vorgestellt. Die entsprechenden Apps wurden aktualisiert und vereinfacht. Die Google Street-View App wurde kräftig aufgemotzt und beinhaltet nun 360 Grad-Aufnahmen. Ich habe bereits im Tourismus-Bereich ein wenig damit herumgespielt.

Ich habe mit der Google Street-View App herumgespielt. Unten der Salon des Hotel Prinz Luitpold Bades in Bad Hindelang.

Ich habe mit der Google Street-View App herumgespielt. Unten der Salon des Hotel Prinz Luitpold Bades in Bad Hindelang.

Im Moment warte ich auf meine Panono-Kamera aus Berlin. Die sollte eigentlich 2014 ausgeliefert werden. Dann wurde sie verschoben und nun hieß es vor zwei Wochen, dass es zur Auslieferung kommt. Dann wieder nicht. Der Versand scheitert aber noch an einem lizenzrechtlichen Problem.

Foto 1
Als Übergang und Experimentiergerät habe ich mir von Ricoh die Ricoh Theta M15 gekauft. Es ist eine witzige Consumerkamera in bunten Farben, die sich über das iPhone steuern lässt. Die Auflösung ist noch nicht der Hammer, aber es ist ein Anfang. Wer etwas mehr Geld ausgeben möchte, der wählt die Theta S. Diese Kameras können auch kurze Videosequenzen in 360 Grad drehen und da wird die Sache wirklich interessant.

Ich spiele derzeit mit der theta360 herum.

Ich spiele derzeit mit der theta360 herum.

Wir brauchen neue Geschichten für diese Kameras. Es reicht nicht mehr eine Geschichte linear zu erzählen, sondern der Zuschauer bestimmt, was er schaut. Das ist vollkommen neu und eine Herausforderung. Schaue ich bei einem Konzert die Band auf der Bühne oder die flotten Zuschauerinnen im Publikum an? Neue Geschichten braucht das Land! Die Ideen sind zahlreich, jetzt geht es an die Verwirklichung.

Hier die Schuldenspirale in der bayerischen Landesausstellung zu Napoleon in Bayern.

Hier die Schuldenspirale in der bayerischen Landesausstellung zu Napoleon in Bayern.

Und es geht in Deutschland die Rechte-Debatte wieder los. Mir ist es bei einem 360 Grad Foto passiert, dass Passanten gesagt haben, dass sie nicht aufs Foto möchten. Klar, es ist ihr gutes Recht. Und die Leute haben sich hinter mich gestellt. Bei einem 360 Grad Foto? Hallo? Gehts noch? Wir haben noch kein Gefühl für 360 Grad Bilder und ich bin gespannt, wann die ersten Klagen eingehen.
YouTube hat einen eigenen 360 Grad Videokanal gestartet, der bei mir als Mac-User derzeit unter Chrome läuft. Es ist total witzig und höchst spannend, was hier passiert. Meine Gattin hatte neulich eine Achterbahn-Fahrt mit der Theta m15 gedreht und es war für alle faszinierend, die rasante Fahrt zu verfolgen: Die Berg- und Talfahrt, die aufgerissenen Augen der Achterbahnfahrer, die schöne Gegend – viele Geschichten in einem Bild. Leider konnten wir aus den oben genannten Gründen der Persönlichkeitsrechte das Video nicht veröffentlichen. Ein Spaß war es allemal.
Und wenn wir die neuen Vorstellungen von VR-Brillen in die Überlegung miteinbringen, kommen wir zu einer völlig neuen User-Experience. Die Orculus Rift wird kommen, die Microsoft-Brille HoloLens kommt 2016 ganz gewiss und kleine Versionen von VR-Brillen sind bereits verfügbar. Sehr rührig ist Zeiss seiner VR-Brille VR One. In Kürze kommt es zu einer praktischen Anwendung auf einer Karrieremesse.

Die VR-Brille VR One von Zeiss.

Die VR-Brille VR One von Zeiss.

Die Deutsche Bahn setzt beim Gewinnen von Fachkräften auf digitale Angebote: Auf dem Karrieretag in München stellte die DB erstmals einen 360-Grad-Film vor, bei dem der Betrachter mit der Virtual-Reality-Brille VR One des Optikspezialisten Zeiss in unterschiedliche Berufe bei der DB eintauchen kann – in der ICE-Instandhaltung, auf einem Stellwerk oder beim Gleisbau. Mit der Zeiss VR One-Brille konnte sich der Betrachter in der durch den 360-Grad-Blickwinkel erzeugten „Erlebniswelt ICE-Werk“ umsehen und die DB-Berufe hautnah erleben.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “360 Grad Fotos und Videos – wir brauchen neue Geschichten”

  1. Carsten Bonas Says:

    Ja, Google hat sein StreetView Projekt aus gutem Grund ins Leben gerufen, denn die Interaktivität, die 360 Grad-Aufnahmen bieten ist einzigartig. Und die Panoramafunktion Ihrer Kamera oder die Panorama-App sind eine tolle Sache, z.B. im Urlaub. Aber im Nahbereich werden deutliche Bildfehler sichtbar. Mehr als nette Erinnerungsfotos lassen sich damit kaum machen. Für eine gut gemachte Story sollte meiner Meinung nach auch die 360 Grad-Aufnahme mit etwas mehr Liebe und Leidenschaft erstellt werden. Also mit Stativ und entsprechendem Stativkopf aufgenommen und in einem der vielen verfügbaren Computerprogramme ordentlich zusammen geführt. Auch das gibt es alles schon für kleines Geld und wenig Einarbeitungszeit.
    Aber nicht nur die 360 Grad-Aufnahmen sind dazu wichtig, sondern auch die Tools um Geschichten IN dieser virtuellen Welt zu erzählen.
    Warum IN und nicht außen herum?
    Bislang werden auf Webseiten Informationen um die 360 Grad-Aufnahmen herum gebaut während die Aufnahmen in der Mitte klein dargestellt sind. Jedoch erst Bildschirm füllende Abbildung mit Story und Interaktion lassen für den Besucher ein virtuelles Erlebnis zu, wie es sonst nur bei Computerspielen möglich ist. Das bedeutete bisher Programmieraufwand. Für Redakteure und andere Geschichtenerzähler meist unbrauchbar.

    Genau dafür haben wir eine ganz neue Software entwickelt (derzeit im Beta-Release): panoCMS.de! Es macht Storytelling IN 360 Grad-Aufnahmen nun zum Kinderspiel. Die Rundbilder bekommen editierbare Informationen und Handlungselemente und werden zum Bildschirmerlebnis mit einer echten Location als virtuelle „Kulisse“. Auch experimentelles Storytelling wird möglich. Bitte schauen Sie sich dazu doch einmal folgende Beispiele unter example1.panocms.de und example2.panocms.de an.
    So kann aus Storytelling sogar ein erlebnisreicher intensiver Dialog mit dem Erzähler möglich werden. Mit einem enormen Erinnerungspotential.

    Das System besticht durch seine einfache Bedienung. Und es ermöglicht es, für diesen neuen Trend interessante Beiträge zu liefern. Eine spannende Sache. Vielleicht haben Sie Lust auf einen persönlichen Gedankenaustausch oder darauf es einmal in einem gemeinsamen Projekt auszuprobieren?

    Herzlichen Gruß

    C. Bonas

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: