Lego Star Wars 9516: Für mich ist Jabbas Palast keine Volksverhetzung des Islams

lego2

In meinem Blog halte ich weitgehend das Thema Religion außen vor. ich halte es grundsätzlich mit Friedrich dem Großen: „Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ Dabei habe ich durchaus eine Meinung zu religiösen Themen, aber das geht in der Regel keinem etwas an. Aber ich lasse mir als Lego-Fan nicht die Verunglimpfung von Glauben oder Relgion vorwerfen.

Ihr wisst, was ich meine: Türkische Kulturgemeinde in Österreich erwägt Klage gegen Lego in Deutschland, Österreich und der Türkei wegen des LEGO Star Wars 9516 – Jabba’s Palace. Grund: „pädagogisch verwerfliche“ Elemente seien in dem Star Wars-Set zu finden. Um was geht es genau? Die Kulturgemeinde sieht Ähnlichkeiten der Hagia-Sophia-Moschee in Istanbul mit dem Palast von Jabba. Im Speziellen geht es um den Turm, der dem Minarett ähnelt. Außerdem könnten Kinder auf die Gedanken kommen, dass der Islam eine gewalttägige Religion sei, denn die Lego-Figuren seien mit Lego-Bewaffnung ausgestattet, wie Kanonen, Laserpistolen, Gewehre und Schwerter/Äxte. Und der Wasserpfeife rauchenden Jabba sei zudem ein Böser, der in seinem Palast sitzt. Mit dem Spielzeug würden „rassistische Vorurteile und gemeine Unterstellungen gegenüber den Orientalen und Asiaten als hinterlistige und kriminelle Persönlichkeiten bedient“.

Der Vorwurf an Lego.

Der Vorwurf an Lego.

Ich wehre mich entschieden dagegen als Lego-Sammler an Volksverhetzung beteiligt zu sein. Ich glaube, die Dänen bei Lego sind nicht an Konflikten interessiert. Sie wollen eine möglichst exakte Kopie der Star Wars-Filme in die Lego-Welt übertragen und keinem in ihrem Glauben diskriminieren. Auch George Lucas, dem Schöpfer von Star Wars, ist für mich kein Volksverhetzer. Jabbas Palast war in dem Film Rückkehr der Jedi-Ritter zu sehen und ich sehe auch in den Jedis keine Kreuzritter.

Ich kann es nicht beurteilen, ob es um ein Aufbauschen einer Sache ist, um im Gespräch zu sein. Wenn das die Absicht der türkischen Kulturgemeinde ist, dann ist die Aktion gelungen. Nationale und internationale Medien berichten über diesen Vorwurf der Volksverhetzung. Meine Freunde in der Lego-Community schütteln verständnislos den Kopf über den Vorwurf. Ich erinnere nur an Friedrich II: „Jeder soll nach seiner Façon selig werden.“ Oder was meint ihr?

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

3 Antworten to “Lego Star Wars 9516: Für mich ist Jabbas Palast keine Volksverhetzung des Islams”

  1. R. M. Beyer Says:

    Reblogged this on Die Belletristen und kommentierte:
    Ein interessanter Beitrag und in der Tat befremdliche Fremdenfeindlichkeitsvorwürfe gegenüber harmlosen LEGO-Figuren. Ja, nun wissen wir es: der Teufel ist kein Eichhörnchen; er ist Spielzeug!

  2. Julian Says:

    Ich finde die Aufregung übertrieben. Zum einen ist die Hagia Sophia nicht so leicht mit einem kleinen Lego-Bausatz zu verwechseln, zum anderen war sie selbst ja auch ursprünglich eine Kirche, bevor sie zu einer Moschee wurde.

    Allerdings sieht der Turm im Film schon anders aus als bei Lego. Aber wer hier solche Assoziationen hineininterpretiert, der denkt auch an ein Phallus-Symbol.

    Kindisch, wenn Ihr mich fragt.

  3. Fabian Schmidmeier Says:

    Jetzt komme ich endlich dazu, diesen Beitrag zu lesen. Meiner Meinung nach ist die Kritik der Türkischen Kultusgemeinde in Österreich nicht nur maßlos übertrieben, sondern völlig an den Haaren herbeigezogen. Sowohl die Form des Gebäudes, als auch das Minarett, ähneln in keinster Weise explizit an die Hagia Sophia. Sakralbauten waren mit Sicherheit eine Inspiration, das ist aber auch völlig legitim. Das Lego-Gebäude und die Figuren dann gar mit einer Verunglimpfung des Islams in Verbindung zu bringen wirkt geradezu absurd! Was in meinen Augen fatal ist: berechtigte Kritik an islamfeindlichen Einstellungen und Vorurteilen, wie sie durch Geert Wilders oder auch in Deutschland durch Michael Stürzenberger vertreten werden, und auch die Forderungen nach einem Vorgehen gegen menschenverachtenden Rassismus, werden durch solche Aktionen ins Lächerliche gezogen. Ich bin nämlich durchaus der Meinung, dass es in Europa ein Problem mit islamfeindlichen Einstellungen und allgemein mit Rassismus gibt.

Kommentar verfassen - Achtung das System speichert Namen und IP-Adresse

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: