Test: iPad Dock-Connector-auf-VGA-Adapter mit Keynote App

So nicht zu gebrauchen: iPad Dock-Connector-auf-VGA-Adapter mit Keynote App

So nicht zu gebrauchen: iPad Dock-Connector-auf-VGA-Adapter mit Keynote App

Um es vorweg zu sagen: Ich bin enttäuscht vom iPad Dock-Connector-auf-VGA-Adapter im Zusammenspiel mit der Keynote App. Ich liebe das iPad und ich liebe Keynote. Als Referent für verschiedene Organisationen habe ich meine Folienvorträge immer dabei. Meine gesamten Präsentationen erstelle ich in Keynote, weil es für mich die beste Präsentationssoftware am Mac ist.

Als das iPad auf den Markt kam und Apple sofort die App Keynote veröffentlichte, griff ich sofort zu. Über den 30 Euro teuren Dock-Connector-auf-VGA-Adapter kann ich mein iPad an den Fernseher, Projektor oder einen VGA-Bildschirm anschließen. Der iPad Dock-Connector-auf-VGA-Adapter verbindet das iPad bzw. das iPad Dock über den Dockanschluss und mithilfe des VGA-Adapters mit dem Projektor oder Bildschirm.  Allerdings wird nur das Querformat unterstützt, doch damit kann ich leben.

Womit ich allerdings absolut nicht leben kann, ist die Tatsache, dass alle meine Moderationsnotizen gelöscht werden. Meine Vorträge sind visuelle Präsentationen im Stile von Garr Reynolds. Hier lasse ich Farben und Bilder sprechen – und so gut wie keine Texte. Die Leute sollen in meinen Vorträgen keine Texte und Bullit-Point-Aufzählungen ertragen müssen, sondern sie sollen zuhören und vor allem etwas lernen. Texte lesen, können die Teilnehmer auch zu Hause. Zahlreiche Firmen beauftragen mich daher als Externen, ihre Präsentationen umzuarbeiten und zu optimieren.

Doch mit dem iPad, Keynote und dem Dock-Connector-auf-VGA-Adapter kann ich diese Dienstleistung nicht erbringen und ich muss weiterhin mein MacBook Pro einsetzen. Es ist damit nicht möglich, den iPad Homescreen auf ein anderes Gerät zu spiegeln oder dort anzuzeigen. Apple, hier muss dringend nachgebessert werden.

 

update: Apple hat nachgebessert und alle Probleme beseitig. Sehr gut

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , ,

6 Antworten to “Test: iPad Dock-Connector-auf-VGA-Adapter mit Keynote App”

  1. Frank Blome Says:

    Du sprichst mir aus der Seele, Matthias! Als ich mein iPad in NYC gekauft habe, wurde ich vom Typen im Store regelrecht auf den tollen VGA-Connector hingewiesen. Vielleicht hätte ich über die Tatsache, dass noch sehr viel im Regal hingen stolpern sollen 😉

  2. Florian Says:

    Weiss jemand, ob für das iPad auch einen Adapter funktioniert der einen Cinch Ausgang hat!? Danke…

  3. Florian Says:

    Die Adapter gibt es, nur habe ich leider noch von niemandem gehört, der es ans iPad angeschlossen hat:
    http://goo.gl/sf4p | http://goo.gl/al32 | http://goo.gl/WeTg

  4. Florian Says:

    Oder noch einfach so einen Adapter an den iPad Adapter: http://goo.gl/MUOU

    Matthias würde das passen? Das Produktfoto auf der Apple Seite zeigt mir leider nicht ob Buchse oder Stecker am Adapter ist!?

  5. Franky Says:

    Wenn ich das les, dann fühl ich mich alt…meine Ehrenurkunden waren noch mit „Richard Karl Freiherr von Weizsäcker“ unterschrieben…ach die Zeit vergeht…

  6. Rolf Says:

    Weiss jemand, wie man die Keynote Moderationsnotizen auf iPad formatieren kann?
    Kann doch nicht sein dass weder Schriftartwechsel, Fett, kursiv, unterstreichen möglich ist! Oder doch?
    Kann mir da jemand weiterhelfen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: