Oh, der strenge Wolf Schneider ist tot

Es gibt zwei Bücher, die mich als Nachwuchsjournalist massiv geprägt haben. Das eine war die gelbe Bibel von Walther von La Roche Einführung in den praktischen Journalismus und das zweite Buch war Deutsch für Profis von Wolf Schneider. La Roche ist 2010 verstorben, nun ist Wolf Schneider ihm gefolgt. Die schauen den Journalisten von oben nun auf die Finger – und haben viel zu tun.

Wie seine Familie mitteilte, starb er im Alter von 97 Jahren in Starnberg. Schneider wurde in Erfurt geboren und leitete mehr als zwei Jahrzehnte lang die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg. Er prägte damit eine ganze Generation von Nachwuchsjournalisten und die gesamte Branche. Ich habe Schneider nie persönlich getroffen, aber durch sein Werk war er immer präsent. Kein Einsteigerseminar über Journalismus, wo ich nicht seine Bücher empfahl. Kollegen nannten ihn in ihren Nachrufen den Sprachpapst. Der Titel hätte ihm garantiert nicht gefallen, denn ich denke, Schneider war ein strenger Pedant der deutschen Sprache und Sprachpapst hätte er abgelehnt.

Schneider war stets auf korrekte Sprache und Stil bedacht und schrieb zahlreiche Sachbücher, etwa „Deutsch für Profis“. Immer wieder nehme ich das Buch zur Hand. Er war in Sachen journalistischer Sprache ein Monument und ich muss mal recherchieren, ob er sich zum Gendern im Journalismus geäußert hat.

Schlagwörter: , , , , ,

Eine Antwort to “Oh, der strenge Wolf Schneider ist tot”

  1. Nickl Markus Says:

    Lt. SZ von heute Samstag 12.11 hat er dazu sogar mehr als nur was gesagt

Kommentar verfassen - Achtung das System speichert Namen und IP-Adresse

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..


%d Bloggern gefällt das: