Vor 25 Jahren verstarb Frank Zappa

Heute vor 25 Jahren verstarb Bürgerschreck Franz Zappa an Krebs. Grund genug, sich an diesen interessanten Typen zu erinnern und auf eine Bucherschreinung bei Reclam hinzuweisen.
Meine erste Langspielplatte von Frank Zappa war Thing-Fish, die ich mir im November 1984 auf Empfehlung eines Schulfreundes gekauft habe. Und ich scheiterte grandios mit meinem Schulenglisch an den Texten dieses Tripple-Albums, das eigentlich als Musical angelegt war. Thing-Fish war ein Bühnenstück über ein Bühnenstück. Ich war verwirrt, was ich dort zu hören bekam und mein Langenscheidt-Wörterbuch hatte die ausdrucksstarken Wörter eines Zappas nicht parat. Obwohl ich weniger als die Hälfte verstand, gefiel mir das Album mit seinen Broadway-Melodien des Künstlers Franz Zappa. Beim nächsten Album wollte ich weniger Texte als vielmehr Musik hören und griff zu Joe‘s Garage von 1979. Dieses Album hatte mich wieder versöhnt – die Texte bekam ich im großen und ganzen mit und die Musik war tadellos.

Erinnerungen an Frank Zappa - auch durch ein neues Buvon von Reclam.

Erinnerungen an Frank Zappa – auch durch ein neues Buvon von Reclam.

Dann griff ich in den kommenden Jahren immer tiefer in die Zappa-Kiste und kaufte mir Scheibe und Scheibe, erst auf Vinyl, dann auf CD. Was ist die beste Scheibe von Zappa? Ich weiß es nicht, ich kann es nicht sagen. Je nach Stimmung liefert mir Zappa das musikalische Erlebnis, manches Mal humorvoll, manches Mal brutal direkt.
Einmal schaffte ich es, mit der Musik von Zappa eine Party zu sprengen – und nein, ich spreche nicht von Bobby Brown. Ich hatte eine Scheibe von Shut Up ’n Play Yer Guitar-Serie aufgelegt und die Party löste sich auf. Zappa war einer der besten Gitarristen seiner Zeit – ein absoluter Wahnsinn. Als Jugendlicher schaute ich mir im Schulkino den Zappa-Film 200 Motels an und verstand ihn nicht, aber der Typ auf dem Klo übte eine magische Anziehungskraft aus. Und immer wenn ich die Deep Purple höre, dann denke ich an Zappa – Insider wissen natürlich warum.
Ein Konzept von ihm zu sehen, das war mir nie vergönnt. Von den Mothers of Invention habe ich eine Show gesehen und war angetan. Musikalisch allererste Sahne, aber ganz schön verrückt. So richtig eingängige Musik hat der Knabe kaum gemacht.
In Sachen Literatur über Zappa sah es eher mau aus. Es gab ein paar Artikel über den Bürgerschreck Zappa, aber im großen und ganzen kam die Musikpresse erst nach dem Tod des Meisters auf den Geschmack. Von der Heyne Discothek habe ich noch ein uraltes Buch über ihn in meinem Archiv gefunden, das lesbar ist und nicht ganz an der Oberfläche blieb. Da kam jetzt ein neues Buch von Reclam auf den Markt, dass mich interessierte. Aus der Reihe Reclam 100 Seiten erschien Frank Zappa. 100 Seiten , geschrieben von Ingo Meyer. Reclam stellte mir das Buch zur Verfügung – vielen Dank dafür. Meyer ist Experte in Sachen Zappa. Er hatte 2010 schon ein Buch über den Musikanten bei Reclam veröffentlicht und nun die damals 200 Seiten auf 100 Seiten eingedampft. Dieses Eindampfen tat dem Inhalt gut, der Stil des Literaturwissenschaftlers wurde lektoriert und herausgekommen ist ein Blick auf Zappa aus unterschiedlichen Perspektiven. Die Würdigung in Sachen Rockmusik brauchte es dieses Mal nicht, aber sehr gut waren die Erklärungen zu Zappa als Bandleader und als Musiker (Achtung, ein gewisses musiktheoretisches Wissen wird vorausgesetzt).
Für mich interessant war natürlich Zappas Beitrag zur Rockmusik, aber auch seine Beschäftigung mit Orchestermusik. Hier muss ich zugeben, hab ich noch viel Wissen nachzuholen. Zappa war geprägt von Edgar Varèse und der lässt sich nicht gerade als leichte Musikunterhaltung beschreiben.
Zum 25. Todestag gönne ich mir einen Frank Zappa Tag. Ich werde ihn mit ein paar exzellenten Live-Scheiben krönen: Zappa in New York, Fillmore East-June 1971, Roxy & Elsewhere und Halloween 77: The Palladium, NYC.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen - Achtung das System speichert Namen und IP-Adresse

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: