Craft Bier von Riegele – ich weiß nicht

So gerne ich Riegele mag, das Bier schmeckt mir nicht.

So gerne ich Riegele mag, das Bier schmeckt mir nicht.

Ok, vielleicht bin ich mit den falschen Erwartungen daran gegangen, als ich mir das neue Craft Bier der Augsburger Brauerei Riegele einschenkte. Ich habe zwei Flaschen der Traditionsbrauerei vom Forum der deutschen PresseClubs geschenkt bekommen, habe sie kühl gelagert und hatte jetzt Bock auf ein Bier.
Ich probierte Augustus 8 und Simco 3 und wie sag ich es jetzt diplomatisch? Nein, nein, nein – das schmeckt mir nicht. Nun, einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, aber wahrscheinlich bin ich beim Bier einfach ein Traditionalist. Ich weiß, dass der Bierabsatz in Deutschland sinkt und Brauereien auf der Suche nach neuen Varianten sind, aber bei dieser Art von Craft Biere verzichte ich gerne.
Das soll nicht heißen, dass ich den Gerstensaft der Brauerei Riegele ablehne. Sie sind Brauspezialist seit 1386 und bezeichnen sich selbst als „Brauspezialist für den besonderen Moment.“ Für mich stellen sie die besten Biere in Augsburg her, aber diese beiden Craft Biere sind absolut nicht mein Fall. Das Simco 3 schmeckt nach Mango, Aprikose und Holunder, das Augustus 8 nach reifer Banane mit Karamellnoten. Es ist sicherlich hohe Braukunst auf ganz, ganz hohem Niveau, aber ich mag es einfach nicht. Mir schmeckt es nicht. Wenn ich ne Banane will, esse ich eine und wenn ich eine trinken will, dann nehme ich einen Bananen-Shake, aber kein Bier. Mango-Lassie ist beim Inder ein cooles Getränk, aber nicht im Bier. Nein, nein, nein.
Nun, wie gesagt, vielleicht bin ich mit den falschen Erwartungen an das Bier gegangen. Es war warm, nein – es war heiß. Ich freute mich auf ein kühles Bier am Abend und hatte die beiden Riegele im Kühlschrank. Dafür sind diese Biere wohl nicht geeignet. Ich könnte mir vorstellen, diese Art von Craft Biere als Aperitif oder Dessert zu reichen. Augustus 8 soll zu Geflügel oder zum Nachtisch passen, Simco 3 zu asiatischen Essen, Fisch oder als Aperitif. Mag sein, aber dazu trinke ich kein Bier.

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Eine Antwort to “Craft Bier von Riegele – ich weiß nicht”

  1. DoSchu Says:

    Ich freu mich stets auf Craft Beer – bleibe dabei jedoch beim Bier. In Bayern trank ich im Biergarten schon mal Radler (Alsterwasser für die nördlicher lebenden), merkwürdige Mischgetränke von Brauereien mit Grapefruit etc. kommen mir nicht ins Glas. Entweder trinke ich ein Bier 🍻 oder eine Saftschorle. Schon lange bin ich ja ausserhalb meines Heimatbieres (Kölsch, wobei: mit Wiedereröffnung des hiesigen Sa Covas kann ich mich seit neuestem wieder an Gaffel erfreuen💙) – ich bin daher durchaus lokalen Sorten aufgeschlossen. Auch auf Mallorca gibt es einige Craft Biere (cervesa artesana), Forastera (El Molinar) braut leckeren Gerstensaft – und hat lustige Biernamen und Flaschenetiketten („BArVARIA Munich Helles“); „Galilea“ von Cas Cerveser in Galilea ist mein bisheriger Favorit. Freitagabend gibt es hier in Santanyí eine Präsentation von Bieren – bin gespannt, ob ich einen neuen Favoriten entdecke. Prost, Cheers & Salut 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: