Buchvorstellung: Kartell von Elisa Storace und Hans Werner Holzwarth

Wer von Plastik im Wohndesign spricht, der spricht eigentlich immer von Kartell. Die italienischen Designer haben sich voll dem Plastik verschieben und produzieren seit 1949 Plastikmöbel. Jetzt erschien endlich eine lesenswerte deutschsprachige Literatur über dieses Unternehmen. Der Taschen-Verlag veröffentlichte unlängst das Buch Kartell von Elisa Storace und Hans Werner Holzwarth. In München wurde das Buch in der örtlichen Kartell-Filliale vorgestellt. Immer wieder musste ich beim hellerleuchteten Geschäft mit den wunderbaren Plastikmöbel an die alte Band Buggles mit ihrem Album „The Age of Plastic“ denken.

Zur Buchpräsentation kam prominenter Besuch angereist. Kartell-Chefin Lorenza Luti kam aus Mailand angereist und erzählte auf Englisch dem geladenen Münchner Publikum von der Geschichte ihres Hauses, das 1949 gegründet wurde. Aufgabe sei es, Plastik ins Heim zu bringen. Dabei nannte sie die vier Kernbereiche des Unternehmens, das Herz und die Identität von Kartell: das fantastische Material, Design, Innovation („es ist ein Teil unserer DNA“) und industrielle Massenproduktion.

Dr. Christine Waiblinger vom Taschen-Verlag stellte anschließend das Buch Kartell – The Culture of Plastics vor und lobte dabei überschwänglich die Zusammenarbeit mit dem Unternehmen. Anhand zahlreicher Fotos aus dem Firmenarchiv zeichnet der 400seitige Band die Geschichte des Hauses Kartell nach, Dekade für Dekade, von den Nachkriegsanfängen mit Haushaltswaren bis zu den technologischen Höhenflügen der folgenden Jahrzehnte.

Ich habe das Buch Kartell – The Culture of Plastics selbst nicht gelesen, sondern an dem Abend nur interessiert durchgeblättert. Die Bilder aus jeder Zeitepoche sind auf jeden Fall eindrucksvoll. Kartell hat den Industriewerkstoff Plastik noch einmal neu erfunden: als eigenständiges, spannendes Designmaterial.

Beeindruckende Unternehmerin Lorenza Luti

Beeindruckende Unternehmerin Lorenza Luti

Wer also ein Geschenk für Freude des modernen Designs sucht, ist mit dem Buch Kartell – The Culture of Plastics sicherlich gut bedient. Die Autoren sind auf jeden Fall Experten in ihrem Bereich: Elisa Storace arbeitet als Kuratorin des Museo Kartell und wurde 2011 zur Beraterin für dessen Museumsstiftung berufen. Hans Werner Holzwarth derweil ist Buchdesigner und hat zahlreiche Bücher bei Taschen herausgegeben.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: