Gelungenes Micropublishing beim Lego Club Magazin

Ich liebe Lego – für mich haben die bunten Steine aus Dänemark eine beruhigende Wirkung. Es ist fast eine Art Mediation die Modelle entstehen zu sehen, die Steine zu sortieren und am Ende das Werk zu bestaunen. Natürlich ist die Familie im Lego Club, um immer up-to-date zu sein.

In regelmäßigen Abständen veröffentlicht Lego das Lego Club Magazin mit neuen Modellen. Das jüngste Heft brachte eine Neuerung. Das Lego Club Magazin spricht jetzt unterschiedliche Zielgruppen an – es gibt eine Ausgabe für Mädchen und Buben/Jungen. Und die Ansprache ist wunderbar zielgruppengerecht. Überschriften, Farben, Aufmachung ist genau abgestimmt.

Natürlich ist der Content nicht komplett neu erstellt, aber er wurde unterschiedlich aufbereitet und anders sortiert. Und die Wirkung ist enorm. Richtig konditioniert: Sohn und Tochter greifen zu ihren Heften, ohne zu fragen und ohne zu streiten. Sohn zur Abenteuer-Variante, Tochter zur rosa Mädchen-Ausgabe. Und beide schmökern in ihren Heften, tauschen sich aus und es dauert einige Zeit bis sie identische Artikel bemerken.

Das Experiment ist voll aufgegangen. Diese einfache Form von Micropublishing funktioniert. Spielerisch wird bei Lego eine Form von Print-Publishing ausprobiert, die große Zukunft hat. Der Leser bekommt den Content, der ihn interessiert und dazu noch personalisiert. Die heutigen Druckmaschinen machen dies schon eigentlich möglich, aber der Druck auf Verlage scheint noch nicht groß genug zu sein, diesen Weg zu gehen. Gerade im Bereich Fachzeitschriften macht eine stärkere Personalisierung durchaus Sinn. Der Leser bekommt einen Mantel von Artikeln als Grundstock und kann zusätzlich spezielle Inhalte für sich wählen: Den einen interessieren eben mehr Tests, den anderen mehr Workshops, den anderen Making of-Artikel und wieder den anderen Interviews. So kommen unterschiedliche Magazine heraus, die genauer die Zielgruppe treffen. Dafür wird sicherlich auch bezahlt.

Schlagwörter: , , , , ,

2 Antworten to “Gelungenes Micropublishing beim Lego Club Magazin”

  1. Zielgruppengerechtes Publishing als Marketing-Maßnahme | pflüger : kreativ ackern. Says:

    […] ganzen Artikel von Matthias J. Lange geht es hier entlang. (function($){ var options = […]

  2. Gero Pflüger Says:

    Guck mal:
    http://www.kreativ-ackern.de/2012/02/21/zielgruppengerechtes-publishing-als-marketing-massnahme/

Kommentar verfassen - Achtung das System speichert Namen und IP-Adresse

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: