Alien Anthology mit Ei

Familienzusammenführung: Alien Kopf und Alien Ei.

Familienzusammenführung: Alien Kopf und Alien Ei.

Auf 4500 Exemplare weltweit ist die neue Eier-Edition von Alien Alien Anthology – Limited Edition „Egg“ [Blu-ray] begrenzt und ich hab ein Exemplar ergattert. Als Alien- und Giger-Fan ist es ein Muss. Die Alien-Geschichte ist ja hinlänglich bekannt und auch das Sir Scott das Prequel dreht – darüber habe ich in meinem Blog geschrieben.

Und nun die Frage: Warum braucht es nochmals die Alien Anthology auf Blu ray? Ich habe die Eier-Edition (das Plastik-Ei leuchtet) gewählt, weil sie schön zu meinem Alien-Kopf der 25 Jahres-Edition passt, die ich noch auf DVD habe. Während der Kopf eine wahre Zierde ist, ist das Ei etwas billig geraten.

Fox hat mit der Blu ray-Veröffentlichung ganze Arbeit geleistet. Das schärfere Blu ray Bild ist tadellos. Vor allem der Teil 1 hat ziemlich gewonnen: Mehr Schärfe, mehr Tiefe, kein Rauschen. Hier zeigt sich, was Technik leisten kann. Die HD-Version schlägt meine DVD um Längen. Insgesamt sind es zehn Scheiben in der Box, eine Mischung aus Blu ray und DVD.

Schön ist, dass die Kino-Versionen der Filme erhalten sind, sowie neu geschnittene Versionen. Gerade bei Teil 1 sieht der Zuschauer ein wenig mehr Alien. Der Film ist flotter geworden und passt so ganz gut in die heutige Zeit. Mir ist allerdings der Erzählstil der siebziger Jahre lieber – aber das ist Geschmacksache. Teil 2 ist mit Zusatzmaterial ergänzt, bleibt aber das klassische Geballer von James Cameron. Teil 3 hat deutlich mehr an inhaltlicher Tiefe und Logik bekommen und über Teil 4 brauchen wir gar nicht reden. Der Film ist zwar etwas schlüssiger – aber dennoch bleibt er Mist. Da waren einfach untalentierte Filmrüpel am Werk, die auf den Kommerz schielten.

Gute ist das beiliegende Booklet, das genau aufzeigt, welche Szenen in den Director’s Cut Versionen sich von den Kinoversionen unterscheiden. So kann der eilige Filmfan direkt die Szenen ansteuern.

Zum Bonusmaterial: Das Blu-ray Set versammelt erstmals das komplette Film- und Bonusmaterial aus jeder Veröffentlichung der Alien-Saga. Zudem gibt es eine technische Spielerei, den MU-TH-UR 6000 Modus – in Anlehnung an den Bordcomputer der Nostromo aus Alien „Mutter“ – ermöglicht den Fans auf Knopfdruck noch tiefer in die Alien-Saga und ihre nicht minder spannende Entstehungsgeschichte einzusteigen. Nicht zuletzt dient die Funktion als Index des kompletten Alien-Materials, inklusive über 12.000 Bildern.

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen - Achtung das System speichert Namen und IP-Adresse

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: