Yps feiert 40. Geburtstag – alles Gute

yps

Als Kind war ich ein friedlicher Mensch, das bin ich heute immer noch. Aber ich wusste schon damals, was ich wollte. Und ich wollte das Yps. Das Magazin mit dem Gimmick war meine Zeitschrift. Ich war heiß auf jede Ausgabe und wollte das Heft unbedingt haben. Meinen Kumpel Michael ging es ebenso. Er kaufte auch das Yps und wir traten in einen Wettbewerb. Wer als erster das Yps hatte, der hatte gewonnen. So hatte meine Freundlichkeit ein Ende. Der Kiosk in unserer Straße hatte nur ein Exemplar unserer Lieblingszeitschrift. Wer als erster am Kiosk war, der hatte gewonnen. Warum dieser Kiosk nicht mehrere Exemplare bei seinem Grossisten ordnete, ist mir bis heute 40 Jahre nach Erscheinen der Erstausgabe schleierhaft.
Heute feiert Yps seinen 40. Geburtstag. Am 13. Oktober 1975 erschien mit Yps 1 die erste wöchentliche Kinderzeitschrift mit einer Beigabe – dem so genannten Gimmick.
„Sehr schnell entwickelte sich ‚Yps mit Gimmick‘ zu einem Muss bei den Kindern der 70er- und 80er-Jahre“, berichtet Chefredakteur Christian Kallenberg. „Gimmicks und das karierte Känguru prägten eine ganze Generation.“ Ja, dem kann ich voll und ganz zustimmen. Wenn ich heute mit Kollegen in meinem Alter über Yps spreche, geraden wir ins Schwärmen. Die jüngeren Kollegen schauen uns dann etwas befremdlich an. Aber die Generation, die in den siebziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts sozialisiert wurde, die liebte ihr Yps.
Wenn ich für mich überlege, was die wichtigsten Gimmicks waren, so waren dies nicht Urzeitkrebse oder der Solarzeppelin, sondern die Astromine-Reihe oder die Detektiv-Ausrüstung. Vor allem die Handbücher der Reihen und ganz wichtig die fluoreszierende Sternenkarte hatten es mir angetan. Die Sternenkarte hatte ich jahrelang in meinem Kinderzimmer hängen. Ein absoluter innerfamiliärer Reinfall war das Abenteuerzelt von Yps. Ich übernachtete in diesem Zelt, was nichts weiteres war als eine offene große Plastiktüte in Blau, auf dem Balkon meiner Eltern. Nachts fing es an zu regnen und meine Eltern holten mich tropfnass in die Wohnung. Mein Vater entsorgte das Zelt und bezeichnete es lapidar als offenen blauen Müllsack.


Was waren das für Zeiten? Das karierte Känguru ist neben den Gimmicks das Markenzeichen des Magazins und hört ebenfalls auf den Namen Yps. Seit der ersten Nummer erlebte das Känguru mehr als 1200 Comic-Abenteuer. In der aktuellen Jubiläumsausgabe Yps 1270 feiern das Känguru und seine Freunde den 40. Geburtstag des Hefts. „Es ist eine Jubiläumsausgabe für die Kinder von damals und die Erwachsenen von heute“, erläutert Christian Kallenberg. „Als Gimmick haben wir als Geschenk für die alten und neuen Fans das Känguru Yps selbst beigelegt: als 32-teiliges 3D-Puzzle.“
Im Laufe der Jahre verschwand Yps vom Markt und wurde nach einer kurzen, erfolglosen Rückkehr 2006 dann wieder 2012 später wieder belebt. Nach einem großen Run auf die Comeback-Ausgabe hat sich Yps wohl auf einen Standardvertrieb eingependelt. Wer ein Exemplar der gelungenen Comeback-Ausgabe haben wollte, musste sich wirklich anstrengend. Der Hype war enorm, so dass die Erstausgabe gleich ausverkauft war. Der Verlag druckte nach um die Nachfrage zu befriedigen. Ob die Verknappung der Ausgabe künstlich erzeugt wurde und der Marktetinghype dadurch erhöht wurde, sei mal dahingestellt. Yps erscheint mittlerweile sechsmal im Jahr und richtet sich an Erwachsene ab 25 Jahren, die mit dem damaligen Kinderheft Yps groß geworden sind und ihre Freude an Abenteuer, Spaß und Wissen bis heute nicht verloren haben. Also alles Gute zum Geburtstag liebes Yps.

Yps1270Cover

Schlagwörter: , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: