Kundenbindung in unserer Bäckerei

Hervorragende Kundenbindung in meiner örtlichen Bäckerei.

Hervorragende Kundenbindung in meiner örtlichen Bäckerei.

Bei unserer kleinen Bäckerei im Dorf habe ich ein hervorragendes Instrument der Kundenbindung gesehen. Vor kurzem hatte der Bäcker seine Verkaufstheke renoviert. Er hat die alte in die Jahre gekommene Auslage durch eine neue, dunkle Theke ersetzt. Dort sind die frischen Backwaren deutlich besser zu präsentieren. Schön beleuchtet und übersichtlich – es gefällt mir gut.
Aber für die jungen (Nachwuchs-)Kunden hat der Bäcker in seiner Theke eine Überraschung parat – er hat ein hervorragendes Kundenbindungsinstrument eingebaut. Es handelt sich um eine Schublade voll mit Süßigkeiten und Gummibärchen. Diese Schublade ist genau auf der Höhe seiner kleinen Kunden. Wenn also der Nachwuchs mit Mama und Papa in der Schlange beim Bäcker wartet, dann fällt das Auge direkt auf die Schublade. Und damit auf die Süßigkeiten, die in dieser Schublade zu finden sind.
Die Kinder können sich selbst bedienen, auswählen und naschen. Mama und Papa finden die Sache super, und die Kinder natürlich auch. Und wenn sich die Frage stellt, bei welchem Bäcker man seine Frühstückssemmeln/Brötchen holt, dann ist klar, zu welchem Bäcker die Familie künftig geht.

Schlagwörter: , , , , , , , ,

6 Antworten to “Kundenbindung in unserer Bäckerei”

  1. Sebastian Says:

    Geklaut von einer Bäckereikette aus der Region Hannover (wobei ich natürlich nicht weiß, ob die es nicht auch geklaut haben), gesehen habe ich das dort schon vor knapp 10 Jahren.

  2. Alexander Türcke Says:

    Ich muss die Bäcker, Metzger etc. immer schon davon abhalten, mein Kind mit Süßigkeiten, Würstchen und anderem vollzustopfen. Mittlerweile kann ich mit meinem Kind hungrig einkaufen gehen…

    Welche Quengel-Orgien vor dieser Schublade stattfinden werden, wenn der Zugriff auch noch direkt auf Augenhöhe ungehindert stattfinden kann – mit anschließendem Aus-der-Hand-nehmen – mag sich jeder selber ausmalen.

  3. Werner Says:

    Kundenverhinderung! Mit meinem Enkel würde ich diese Bäckerei meiden – und meine Tochter auch. Es gibt genug übergewichtige Kinder und der Bäcker muss dazu nicht auch noch ungefragt seinen Beitrag leisten! Wann und welche Süssigkeiten Kinder essen entscheiden die Eltern und nicht der Bäcker!

  4. smirne Says:

    Wenn die Kinder wegen ner Handvoll Gummibärchen bei einem Einkauf beim Bäcker übergewichtig werden, läuft aber in der Ernährung mehr falsch. Sicher machen es auch Kleinigkeiten in einer ganzen Summe, aber mir kann keiner erzählen, dass er zehnmal am Tag beim Bäcker und beim Metzger steht. Die Kinder werden schon zuhause dick.

  5. Alexander Türcke Says:

    Smirne, die Summe machts – und ich bin durchaus 3x die Woche beim Bäcker – und jedes Mal ein Schokobon… Ich versuch mein Kind so wenig Süßigkeiten essen zu lassen wie möglich – ganz kann mans sicht verhindern – aber sowas unkontrolliertes – nein Danke.

  6. Ludger Freese Says:

    Ich kenne die Diskussionen: Gibt man keine Wurstscheibe über die Theke: „Oh Gott, wie unfreundlich? Der hat mein Kind nicht beachtet!“ Gibt man dem Kind die nötige Aufmerksamkeit: „Gott-o-Gott – wie aufdringlich!“ Ich habe das Kind/Eltern immer gefragt, ob sie eine Scheibe Wurst möchten. Es muss ehrlich sein und auf etwas „Besonderes“ bleiben. Aus Sicht der Kinder war es immer so, dass sie mich mit großen Augen anschauen: „Hoffentlich denkt der Onkel auch meine Wurstscheibe…!“ Kinder haben ein gutes Gespür für Ehrlichkeit und Wertschätzung. Das sollte man nicht ausnutzen.
    Ich glaube das hier vorgestellte Bäcker-Beispiel wird real etwas abgeflacht stattfinden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: